Kletterweltcup 2013: Jakob Schubert gewinnt Lead-Weltcupfinale und Gesamtweltcup

Jakob Schubert feiert beim Weltcupfinale im slowenischen Kranj mit einer herausragenden Kletterleistung den zweiten Saisonsieg im Vorstieg und sichert sich neben dem dritten Gesamtweltcupsieg (Lead, Boulder, Speed) in Folge auch Platz 2 im Vorstieg-Gesamtweltcup.

Jakob Schubert Am vergangenen Wochenende (10./11.11.2013) ging im Slowenischen Kranj das Weltcupfinale im Vorstieg über die Bühne. Aus Österreichsicher Sicht war ausgerechnet "Marathon-Mann" Jakob Schubert, der als einziger Athlet der Weltcuptour heuer alle Vorstieg- & Boulderweltcups bestritten hat, noch einmal gefordert. Schubert lag vor dem letzten Bewerb der Saison im Gesamtweltcup (Lead, Boulder, Speed) in Führung und im Vorstieg-Weltcup auf Platz 2 hinter dem Japaner Sachi Amma.

"Ich merke nun die lange Saison. Ich bin müde und sicher nicht mehr in Topform. Dennoch werde ich versuchen, die Saison bestmöglich zu beschließen!" rechnete sich Schubert im Vorfeld des Weltcupfinales keine großen Chancen mehr auf einen Tagessieg oder gar auf die noch theoretisch bestehende Chance, den Japaner Sachi Amma im Vorstieg-Weltcup noch abzufangen.

Beim Bewerb selber war dann aber bei Schubert keine Spur von Müdigkeit mehr zu erkennen. Mit zwei Tops in der Qualifikation und einer entschlossenen Darbietung im Halbfinale sicherte sich Schubert souverän das Finalticket. Im Finale war es dann der Tscheche Adam Ondra – Sieger des letzten Weltcups in Valence (FRA) – der mit einer beeindruckenden Leistung und einer Höhe von 40+ das Finale eröffnete. Nach Ondra scheiterten alle Finalisten, bis auf einen, an Ondras Vorgabe. Weltmeister Jakob Schubert zündete zum Saisonabschluss noch einmal ein "Kletterfeuerwerk" und übertrumpfte mit einer Höhe von 41+ den tschechischen Ausnahmekönner und sicherte sich den zweiten Saisonsieg im Vorstieg vor Ondra und dem Japaner Sachi Amma.

Amma, Führender im Vorstieg-Weltcup, verteidigte mit Platz 3 in Kranj seinen Vorsprung auf Jakob Schubert und sicherte sich zum zweiten Mal in Folge den Vorstieg-Weltcup. Platz zwei ging an Jakob Schubert vor Ramon Julian Puigblanque (ESP).

Im Gesamtweltcup, den Schubert nach 2011 und 2012 nun bereits zum dritten Mal gewann, belegten der Kanadier Sean McColl und der Japaner Sachi Amma die Plätze 2 und 3.

IFSC Climbing World Cup Kranj 2013 – Lead – Finals – Replay

"Heute ist noch einmal alles aufgegangen. Ich komme immer gerne nach Kranj und diese traumhafte Saison mit einem Sieg zu beschließen ist einfach ein Hammer!" freute sich Jakob Schubert, der sich über eine Saison der Superlative freuen darf.

Insgesamt 3 Weltcupsiege (2 Lead, 1 Boulder), jeweils Platz 2 im Boulder- und Lead-Gesamtweltcup, zweimal EM-Bronze (Boulder und Kombination) sowie der Sieg im Overall-Gesamtweltcup und der Gewinn des Militär-Weltmeistertitels im Bouldern kann Schubert seiner bereits langen Erfolgsliste im Jahr 2013 hinzufügen.

Juniorenweltmeisterin Magdalena Röck etabliert sich in der Weltspitze

Über eine außergewöhnliche Saison darf sich auch die 19-jährige Landeckerin Magdalena Röck freuen. Neben dem Gewinn des Junioren-Europameistertitels Ende Juli in Imst und dem Juniorenweltmeistertitel Mitte August in Kanada gelang Röck bei allen acht Vorstieg-Weltcups der Finaleinzug.

In Kranj mobilisierte Röck nach einer kräfteraubenden Saison noch einmal die letzten Reserven und durfte sich über den ausgezeichneten fünften Platz beim Weltcupfinale freuen. Mit zwei Podestplätzen (Platz 2 in Perm (RUS) und Platz 3 in Wujiang CHN)) sowie fünf weiteren Top-Acht Platzierungen ist Röck in der Weltspitze angekommen und belegt als beste Österreicherin Platz vier im Vorstieg-Gesamtweltcup 2013.

"Das war eine super Saison und motiviert unheimlich fürs nächste Jahr. Jetzt freue ich mich aber erst einmal auf die wohlverdiente Pause." war Röck in Kranj glücklich und erschöpft zugleich.

Der Sieg in Kranj ging an die Japanerin Momoka ODA vor Akiyo Noguchi (JPN) und Mina Markovic (SLO). Den Vorstieg-Gesamtweltcup der Damen sicherte sich die Koreanerin Jain Kim (KOR) vor Mina Markovic (SLO) und Momoka Oda (JPN).

Neben Röck lieferten aber auch Katharina Posch (Platz 11), Jessica Pilz (Platz 12) und Barbara Bacher (Platz 14) beim Weltcupfinale gute Leistungen ab. Posch sicherte sich mit der Leistung in Kranj auch den starken achten Platz im Vorstieg-Weltcup 2013 und scheint ebenso wie Magdalena Röck in der aktuellen Weltrangliste bereits in den Top10 auf.

Mit Juniorenwelt- und Europameisterin Magdalena Röck (19 Jahre), Junioren-Vizewelt- und Vizeeuropameisterin Katharina Posch (19 Jahre) und der U18-Welt und Europameisterin Jessica Pilz (16 Jahre) verfügt der Österreichische Wettkletterverband insbesondere bei den Damen über Athletinnen mit ausgezeichneter Perspektive.

Ergebnis – IFSC Lead Weltcup Kranj (SLO) – 16./17.11.2013

Herren Top 8
Ergebnis - IFSC Lead Weltcup Kranj (SLO) - 16./17.11.2013 - Herren
Damen Top 8
Ergebnis - IFSC Lead Weltcup Kranj (SLO) - 16./17.11.2013 - Damen