Im niederösterreichischen Zwettl gingen Samstagabend die Österreichischen Staatsmeisterschaften 2011 über die Bühne. Vor toller Kulisse gab es mit Lukas Ennemoser bei den Herren und Anna Stöhr bei den Damen zwei Favoritensiege.

Sowohl für Stöhr als auch für Ennemoser ist der Gewinn des Staatsmeistertitels der Abschluss einer perfekten Boulder-Wettkampfsaison 2011.

Der Veranstalterverein OeAV Waldviertel hat im Vorfeld der Staatsmeisterschaften alles dafür getan, dass der nationale Höhepunkt im Bewerbskalender der Boulderer auch gleichzeitig ein perfekter Saisonabschluss wird. So wurde der Zwettler Hauptplatz für die Creme de la Creme des Österreichischen Bouldersports in eine Boulderarena der Superlative verwandelt, die einer Weltcupveranstaltung ebenbürtig war. Die Athleten dankten es dem Veranstalterverein sowie dem zahlreichen Publikum mit sportlichen Höchstleistungen

Fischhuber und Ennemoser duellierten sich um den Staatsmeistertitel Lukas Ennemoser

„Der Boulder-Staatsmeistertitel fehlt mir noch in meiner Sammlung, deshalb werde ich alles daran setzen, die ohnehin bereits tolle Saison mit dem Staatsmeistertitel zu krönen!“ So lautete die Kampfansage von Jungstar Lukas Ennemoser (TIR / OeAV Innerötztal) an Teamkollege und Altmeister Kilian Fischhuber (NÖ / OeAV Waidhofen/Ybbs), der in seiner Heimat Niederösterreich ebenfalls alles daran setzte, den Titel zu holen.

So kam es dann auch dass die beiden Top-Favoriten nach der Qualifikation ex aequo die Zwischenwertung anführten. Im Halbfinale konnte sich Fischhuber dann allein an die Spitze des Feldes setzen, da Ennemoser zwar ebenso wie Fischhuber alle Halbfinalboulder lösen konnte, dafür jedoch zwei Versuche mehr benötigte.

Im abschließenden Finale in den späten Samstag Abendstunden war Hochspannung angesagt. Ennemoser, der aufgrund der schlechteren Halbfinalplatzierung die vier Finalboulder jeweils vor Fischhuber in Angriff nehmen musste, setzte alles auf eine Karte, riskierte und wurde belohnt. Als einziger der sechs Finalisten gelang es dem 22-jährigen Ötztaler alle vier Finalboulder im ersten Versuch („Flash“) zu lösen. Neben Ennemoser konnten auch Kilian Fischuber und Boulder-Junioreneuropameister Max Rudigier (SBG / OeAV Radstadt) alle vier Finalboulder versuchen. Fischhuber benötige hierfür jedoch fünf Versuche und somit einen Versuch mehr als Jungstar Ennemoser. Platz drei ging an Max Rudigier.

„Neben einer Top-Ten Platzierung im Gesamtweltcup war der Gewinn des Staatsmeistertitels heuer mein ganz großes Ziel. Das nun beides auch tatsächlich geklappt hat ist richtig lässig!“ freute sich Ennemoser über seinen ersten Staatsmeistertitel.

„Wer im Finale alle vier Boulder flasht, ist ein würdiger Staatsmeister. Ich freu mich für Lukas und natürlich bin ich auch mit Platz zwei zufrieden. Es macht Spaß, wenn man im eigenen Team so starke Kollegen hat!“ war auch Kilian Fischhuber mit dem Saisonabschluss mehr als zufrieden

Stöhr gewinnt extrem engen Dreikampf bei den Damen Anna Stöhr

Anna Stöhr – Nummer 1 der Weltrangliste, amtierende Welt- und Europameisterin und Gesamtweltcupsiegerin 2011 – ging als Favoritin in den Bewerb. Die weiteren ÖWK-Kaderathletinnen Sabine Bacher (TIR / OeAV Innerötztal) und Katharina Saurwein (TIR / OeAV Innsbruck) wollten jedoch alles daran setzen, der favorisierten Teamkollegin den Titel wegzuschnappen.

So kam es dann auch, dass die drei Damen den Titel der Österreichischen Staatsmeisterin 2011 unter sich ausmachten. Im abendlichen Finale der besten sechs Damen konnten einzig Stöhr, Saurwein und Bacher alle vier Finalboulder lösen und somit entschied die Anzahl der hierfür benötigen Versuche über den Gewinn des Staatsmeistertitels. Stöhr gelang dabei dasselbe Kunststück wie Lukas Ennemoser bei den Herren (Flash aller Finalboulder), während Katharina Saurwein acht Versuche und Sabine Bacher zehn Versuche zur Lösung der Finalboulder benötigten.

„Die Staatsmeisterschaften 2011 waren perfekte Werbung für unseren Sport. Super Organisation, coole Location, tolle Stimmung und wir Mädls haben uns gegenseitig richtig gematcht. Es hat einfach Spaß gemacht“ war Anna Stöhr nicht nur aufgrund des Titelgewinns mehr als zufrieden.

Nachwuchs kürte erstmals die Österreichischen Meister im Bouldern

Erstmals wurden vom Österreichischen Wettkletterverband heuer auch die Österreichischen Meistertitel in den Kategorien Jugend B (JG 1996, 97) , Jugend A (1994,1995) und Junioren (1992,93) vergeben. Dabei zeigten Österreichs Nachwuchstalente in allen Alterskategorien Bouldersport vom Feinsten und lassen darauf hoffen, dass Österreich auch in Zukunft seine Vormachtstellung im Bouldern nachhaltig behaupten kann.

Alle Resultate zur ÖSTM finden Sie auf der ÖWK-Homepage unter diesem Link.

TOP3 – Boulder ÖSTM 2011 Herren:
1    Ennemoser Lukas    1989    OeAV Innerötztal / TIR    
2    Fischhuber Kilian    1983    OeAV Waidhofen/Ybbs / NÖ    
3    Rudigier Max Adrian    1993    OeAV Radstadt / SLBG

TOP3 – Boulder ÖSTM 2011 Damen:
1    Stöhr Anna    1988    OeAV Innsbruck / TIR    
2    Saurwein Katharina    1987    OeAV Innsbruck / TIR    
3    Bacher Sabine    1984    OeAV Innerötztal / TIR    

Top3 – Boulder Nachwuchs ÖM 2011 – Junioren männlich:

1    Rudigier Max Adrian    1993    OeAV Radstadt / SLBG
2    Deutschmann Sandro    1993    OeAV Imst-Oberland / TIR    
3    Lach Thomas    1993    OeAV Graz / STMK

Top3 – Boulder Nachwuchs ÖM 2011 – Junioren weiblich:
1    Pichler Stefanie    1992    OeAV Weyer / OÖ    
2    Bacher Katharina    1992    OeAV Innerötztal / TIR
3    Plasounig Katja    1993    OeAV Villach / KNT    

Top3 – Boulder Nachwuchs ÖM 2011 – Jugend A männlich:
1    Schwaszta Mauro    1994    K1 Dornbirn / VLBG
2    Weiler Elias    1995    OeAV Innsbruck / TIR    
3    Schnöller Lukas    1995    OeAV Innsbruck / TIR

Top3 – Boulder Nachwuchs ÖM 2011 – Jugend A weiblich:
1    Schwaiger Berit    1994    OeAV Innsbruck / TIR    
2    Sinnhuber Karoline    1995    OeAV Saalfelden / SLBG    
3    Vollenwyder Anna    1995    OeAV ÖGV / W

Top3 – Boulder Nachwuchs ÖM 2011 – Jugend B männlich:
1    Röck Bernhard    1996    OeAV Innsbruck / TIR    
2    Stelzmüller Christopher    1997    OeAV Schwanenstadt / OÖ    
3    Obermayer Dominik    1997    NFÖ Vöcklabruck / OÖ

Top3 – Boulder Nachwuchs ÖM 2011 – Jugend B weiblich:
1    Pilz Jessica    1996    OeAV Amstetten – Haag / NÖ    
2    Pinggera Julia    1996    OeAV Innsbruck / TIR    
3    Kantschieder Sarah    1996    OeAV Innsbruck / TIR