Gestern
fanden in Duisburg die Deutschen Meisterschaften 2004 im Sportklettern
(Schwierigkeit und Speed) statt und im Vorfeld waren sich die meisten
„Experten“ einig, welche KlettererInnen diese Meisterschaft unter sich
ausmachen würden. Zumindest bei den Herren gab es heuer eine
faustdicke Überraschung, doch fangen wir bei den Damen an:

Marietta Uhden schaffte es nach einer langwierigen Verletzungspause
tatsächlich wieder einmal Deutsche Meisterin zu werden. Dies ist
bereits ihr 10ter Titel und unterstreicht eindrucksvoll ihre absolut
überragende Ausnahmestellung im deutschen Damenklettern. Man kann
diesen erneuten Erfolg nicht hoch genug bewerten, auch wenn nach dem
diesjährigen Sieg im Deutschlandcup Stimmen laut wurden, die eine
Benachteilungung kleinerer Wettkampfklettererinnen bemerkt haben
möchten. Das mag evtl. ab und zu mal vorkommen, doch kann nicht
als Erklärung für jeden Erfolg oder Misserfolg herhalten.

Allerspätestens mit diesem Titelerfolg hat sich Marietta ein
Denkmal gesetzt und könnte es nun tatsächlich ruhiger angehen
lassen. Die Vize-Deutsche Meisterin, Nadine Ruh, ist dagegen fast halb
so alt wie Marietta und könnte in den kommenden Jahren um die
Nachfolge antreten. Damaris Knorr, die Deutsche Meisterin des
Vorjahres, wurde in diesem Jahr Dritte.

Bei den Herren hingegen traut man seinen Augen kaum, wenn man sich die
Endergebnisse betrachtet. Der Serien-Deutsche Meister Christian
Bindhammer, der auch in der „After Work“-Route am weitesten kam, konnte
sich noch nicht einmal ein Plätzchen auf dem Siegerpodest
ergattern und wurde nur 4ter dieser Deutschen Meisterschaft, da ihm bei
der On Sight Route mehr als ein 9ter Rang nicht vergönnt war. Auch
sein Bruder Andreas kam über einen 6ten Platz nicht hinaus.

Auf dem Stockerl hingegen fanden sich zwei 20 und ein 21-jähriger
wieder. So eine Konstellation hatte wohl kaum jemand auf seinem
Tippzettel. Damit heisst der neue Deutsche Meister Daniel Jung (DAV
Siegen [nomen est omen]/20) gefolgt vom neuen Vizemeister Robert
Heinrich (DAV Landshut/20) und Andre Borowka (SBB/21).

Wie gesagt – eine heftige Überraschung, deren nähere
Umstände sicherlich noch bekannt gegeben werden. Ich war leider
nicht vor Ort…


10fache Deutsche Meisterin:
Marietta Uhden (2003)


Deutscher Meister 2004:
Daniel Jung

Siehe auch:
Bericht über die Deutschen Meisterschaften im Sportklettern von Burgi Beste

Weitere Infos:
www.alpenverein.de

www.sportklettern-nrw.de
www.klettern.de
www.digitalrock.de