Vergangenes Wochenende traf sich die europäische Eiskletterszene in der kleinen Salzburger Gemeinde Unken. Unter dem Motto "Die nächste Eiszeit kommt bestimmt" startete erstmals eine Europacupserie der Eiskletterer.

Markus Bendler ist erster Europacupgesamtsieger der Eiskletterer 70 Atlethen aus ganz Europa fanden sich deshalb inmitten des Heutales ein um Europas Besten zu küren. Rund 1000 Zuschauer waren von der Show begeistert. Die Routensetzer Hias Schiestl und Guido Unterwurzacherschraubten eine spektakuläre und knifflige Tour die alle Kletterer anständig forderte.

Wie könnte es auch anders sein wenn nicht der Seriensieger und Vizeweltmeister Markus Bendler auch bei den europäischen Veranstaltungen ganz vorne dabei sein würde. Sein dichtes Mammutprogramm aus allen Weltcup- , dem Europacup- und diversen Einladungsbewerben zeigt die unheimliche Dominanz des 27 Jährigen auf.

Bendler gewann auch in beindruckender Manier den Bewerb in Unken und darf sich nun auch neben dem Vizeweltmeistertitel, Europacupgesamtsieger nennen. Ihm gelang es als einzigen im Finale Top zu klettern.

Anfang März wird sein wichtigstes Saisonziel anvisiert. Der Gesamtweltcupsieg muss im russischen Kirvo verdeidigt werden.