Open Swiss Ice Climbing Cup 2014 in Pontresina: Heisse Züge in der Eisschlucht

Eiskletterprofis aus ganz Europa trafen sich am Samstag in der Pontresiner Schlucht zum Wettkampf in den Disziplinen Speed und Difficulty. Bei den Herren hat der erst 18-jährige Junioren Vize-Weltmeister Kevin Huser Widen/AG überraschend den Topfavoriten und Weltcupathleten Nikolaz Primerov aus Russland geschlagen. Bei den Damen siegt Petra Klingler aus Bonstetten/ZH.

Open Swiss Ice Climbing Cup 2014 in Pontresina: Heisse Züge in der Eisschlucht Am Start waren Weltcupathleten aus ganz Europa, Junioren-Vizeweltmeister aus der Schweiz und einheimische Eiskletter-Cracks. 25 Herren und fünf Damen hangelten sich die steilen und teils überhängenden Felswände und Eiskerzen der Pontresiner Schlucht hinauf. Ihr Ziel: nicht los zu lassen und schneller zu sein als der Gegner.

Gelungen ist das bei den Frauen der Schweizer Weltcupathletin Petra Klingler: Sie konnte sowohl die Disziplin Speed als auch das Schwierigkeitsklettern für sich entscheiden und siegte damit zweimal vor Nadezhda Gallyamova aus Russland und Vivien Labarille aus Niedergestlen/VS. "Die Routen waren anspruchsvoll, aber hervorragend zum Klettern. Es machte grossen Spass, gerade auch wegen der starken Konkurrenz", sagt Klingler.

Volles Risiko für Huser

Bei den Herren siegte der erst vor zwei Wochen gekürte U22-Vizeweltmeister Kevin Huser in der Disziplin Difficulty: Zu überwinden war eine etwa 26 Meter hohe Wand aus Fels, Eis und einer Holzkonstruktion. Der junge Aargauer distanzierte den Topfavoriten Nikolay Primerov. Beide kletterten die Route zu Ende, Huser war benötigte 29 Sekunden weniger."Um Nikolay zu schlagen, musste ich auf volles Risiko gehen, das heisst, einfach schnell klettern. Und ich hatte Glück: alles ging auf", freut sich Huser. Dritter wurde Julian Zanker aus St.Moritz. In der Kategorie U19 gewann Yannick Glatthard (Meiringen) souverän.

In der spektakulären Disziplin Speed rasten die schnellsten Athleten in knapp neun Sekunden eine etwa fünfzehn Meter hohe Eiswand hinauf. Bei den Herren setzte sich Nikolay Primerov vor Samuel Clavien und dem einheimischen Julian Zanker durch. Petra Klingler als schnellste Dame bezwang die Eiswand in 13 Sekunden.

Zufriedene Organisatoren

Der Open Swiss Ice Climbing Cup Pontresina wurde von der Bergsteigerschule Pontresina und der Go Vertical GmbH organisiert. Der Event ist Teil der Swiss Cup Serie mit den Austragungsorten Saas Fee, Pontresina und Davos (nur Speed).Geführt wurde er als "Open"-Kategorie, darum konnten auch ausländische Eiskletterer antreten. Die Organisatoren sind sehr zufrieden. "Tolles Wetter, tolle Athleten, tolles Spektakel, tolle Party", fasst Gian Luck, Geschäftsführer der Bergsteigerschule Pontresina zusammen.

Eiskletterworkshop am Sonntag

Am Sonntag fand der zweite Teil des Anlasses statt: Ein Eiskletter-Workshop, bei dem jedermann mitmachen und seine ersten Züge im Eis unter fachkundiger Leitung von Szene-Cracks wie z.B. Ines Papert versuchen konnte. 26 Personen stiegen in die kalte Vertikale.