Sasha DiGiulian konnte mit "Era Bella" ihre zweite 9a nach "Pure Imagination" klettern. Die Route im Spanischen Margalef wurde von Chris Sharma erstbegangen.

Sasha DiGiulian gelingt zweite 9a

Sasha DiGiulian in "Era Bella war bisher mein längstes Projekt und hat mich gelehrt, wie es ist, wenn man an etwas wirklich hart arbeiten muss und es einem nicht einfach zufliegt", fasst die 19-Jährige ihre Eindrücke zusammen. Nachdem sie die Route im März bereits ausgebouldert war und vor einer erfolgreichen Rotpunkt-Begehung abreisen musste, kam sie Ende Mai zurück.

Fotostrecke: Sasha DiGiulian in „Era Bella“ (9a)

Fotos: © Keith Ladzinsky, adidas

"Ich bin noch nie zuvor in eine Route eingestiegen ohne sie zu klettern. Nachdem ich Spanien im März verlassen hatte, habe ich sofort für den nächstmöglichen Zeitpunkte einen Flug gebucht."

Und Sasha hat noch viele Pläne für die Zukunft. "Ich weiß, dass es noch Tausende Routen gibt, die noch mehr Zeit und Mühe erfordern. Ich bin bereit für diese Herausforderung!" Sasha bleibt noch bis dritten Mai in Spanien und fährt dann nach Italien um am Melloblocco teilzunehmen.