ÖWK-Shootingstar Jakob Schubert sich mit einer starken Leistung beim Saisonfinale Platz 2 im Gesamtweltcup. Angy Eiter holt Platz drei im Gesamtweltcup der Damen.

Showdown beim Weltcupfinale der Vorstiegskletterer im slowenischen Kranj

Spannender hätte das Weltcupfinale der Vorstiegskletterer im slowenischen Kranj wohl nicht sein können.

Fotostrecke: Lead Worldcup 2010 Kranj

Fotos: © Heiko Wilhelm (OeWK)

Bis zum letztmöglichen Zeitpunkt hielt ÖWK-Shootingstar Jakob Schubert den Kampf um den Gesamtweltcupsieg gegen den spanischen Saisondominator und Weltcupführenden Julian Ramon Puigblanque offen, musste sich aber schlussendlich trotz eines starken dritten Platzes beim Weltcupfinale dem Spanier geschlagen geben.Ebenso spannend war der Zweikampf zwischen Europameisterin Angela Eiter und der Slowenin Mina Markovic um Platz zwei im Gesamtweltcup, den die Slowenin Markovic hauchdünn für sich entscheiden konnte.

Vorstieg Herren

Bereits am gestrigen Qualifikations-und Halbfinaltag verabschiedete sich der amtierende Weltmeister Patxi Usobiaga (ESP) überraschend aus dem Dreikampf um den Gesamtweltcup. In der Halbfinalroute scheiterte er bereits an der ersten Schlüsselstelle und musste zusehen wie nach ihm Jakob Schubert (4. Halbfinalplatz) und Landsmann Puigblanque (Platz 1 im Halbfinale) souverän in das heutige Finale (ab 17.15 Uhr) einzogen.

Schubert nahm sich vor dem Finale vor „einfach locker klettern zu wollen“ und nicht an den möglichen Sieg im Gesamtweltcup zu denken. Im heutigen Finale setzte Schubert dies perfekt um und übernahm mit einer starken Leistung und einer Höhe von 31-die zwischenzeitliche Führung und legte somit vor. An Schuberts Höhe scheiterte nach ihm der Halbfinaldritte SUPPER (FRA). Der Halbfinalzweite Adam Ondra (CZE) übertraf als vorletzter Athlet knapp die Höhe von Schubert (32) und setzte sich vor Schubert in Führung.

Somit durfte der Spanier Puigblanque höchstens Vierter werden, damit Schubert den 22-Punkte-Rückstand noch in einen Vorsprung umwandeln könnte. Der diesjährige Saisondominator Puigblanque zeigte im Finale jedoch Nerven, meisterte alle Schlüsselstellen souverän und kletterte schlussendlich die schwierige Finalroute als einziger Athlet bis zum Top und sicherte sich somit den Sieg beim Weltcupfinale in Kranj und den Gesamtweltcupsieg 2010 in der Disziplin Vorstieg.

O-Ton Schubert: „Ich bin voll zufrieden heute. Ein Stockerlplatz ist ein cooler Saisonabschluss. Ramon (Anm. Puigblanque) war heuer über die Saison hinweg der stärkste. Respekt! Mein Saisonresümee? Einfach nur Klasse! EM-Bronze bei der Heim-EM, ein Weltcupsieg (Huaiji – CHN) und Platz zwei im Gesamtweltcup!“

Während Jakob Schubert bis zum Schluss noch um den heutigen Tagessieg kämpfte war für einen der ganz Großen des österreichischen Klettersports bereits im gestrigen Halbfinale vorzeitig Endstation.David Lama, der im Jahr 2011 eine Wettkampfpause einlegt und sich ausschließlich alpinistischen Herausforderungen widmen will, wurde ebenfalls wie vielen anderen Favoriten eine Schlüsselstelle im unteren Drittel der Halbfinalroute zum Verhängnis.

Lama, der im September in Imst mit Platz 4 nur knapp an der erhofften EM-Medaille vorbei kletterte, sicherte sich trotz des Ausrutschers gestern (Platz 22) durch konstant gute Leistungen in der heurigen Weltcupsaison mit 232 Punkten den starken achten Platz im Gesamtweltcup.

Vorstieg Damen: Angy Eiter holt Platz 3 im Gesamtweltcup! Katharina Posch liefert mit Platz 5 in Kranj erneut eine Talentprobe ab

Im Vorstiegsbewerb der Damen zeigten Österreichs Damen mannschaftlich eine kompakte Leistung. Mit Europameisterin Angela Eiter (Platz 3 im Halbfinale) und Jugend-Vizeweltmeisterin Katharina Posch (Platz 8 im Halbfinale) schafften zwei ÖWK-Athletinnen den Sprung ins Finale der besten acht Damen, das heute Sonntag ab 18.15 Uhr über die Bühne ging.

Im abschließenden Finale legte die junge Imsterin Katharina Posch mit einer starken Leistung den nachfolgenden Athletinnen eine Höhe von 21-vor, an der nach ihr die Japanerin Kobayashi sowie die beiden Sloweninnen Vidmar und Gros scheiterten. Katharina Posch schob sich somit vom achten Platz nach dem Halbfinale auf den fünften Endrang nach vorne und machte noch im Gesamtweltcup noch einen großen Sprung auf Rang 11 in der Gesamtwertung.

Angy Eiter erreichte im Finale exakt die selbe Höhe wie ihre junge Teamkollegin Posch und musste sich beim Weltcupfinale mit Platz vier begnügen, welcher ihr den dritten Rang im Gesamtweltcup 2010 einbrachte. Die Japanerin Noguchi (27,5+), Eiters slowenische Hauptkonkurrentin um Platz zwei im Gesamtweltcup, Mina Markovic (29-) sowie die bereits feststehende koreanische Gesamtweltcupsiegerin Kim JAIN (33+) bildeten das Siegertrio beim Weltcupfinale der Damen.

Ergebnis Vorstiegsweltcup Herren – Kranj (13./14.11.2010):
1. Julian Puigblanque Ramón ESP
2. Ondra Adam CZE
3. Schubert Jakob AUT
4. Supper Gauthier FRA
5. Tauporn Thomas GER
6. Verhoeven Jorg NED
7. Romain Manuel FRA
8. Becan Klemen SLO

Ergebnis Vorstiegsweltcup Damen – Kranj (13./14.11.2010):
1 Kim Jain KOR
2 Markovic Mina SLO
3 Noguchi Akiyo JPN
4 Eiter Angela AUT
5 Posch Katharina AUT
6 Gros Natalija SLO
7 Vidmar Maja SLO
8 Kobayashi Yuka JPN Gesamtweltcupwertung 2010 Herren – Top 10
1. Julian Puigblanque Ramón ESP 435.00
2. Schubert Jakob AUT 372.00
3. Ondra Adam CZE 340.00
4. Usobiaga Lakunza Patxi ESP 311.00
5. Amma Sachi JPN 261.00
6. Supper Gauthier FRA 256.00
7. Romain Manuel FRA 242.00
8. Lama David AUT 232.00
9. Tauporn Thomas GER 209.00
10. Verhoeven Jorg NED 197.00 Gesamtweltcupwertung 2010 Damen – Top 10
1. Kim Jain KOR 500.00
2. Markovic Mina SLO 301.00
3. Eiter Angela AUT 291.00
4. Gros Natalija SLO 244.00
5. Ciavaldini Caroline FRA 228.00
6. Durif Charlotte FRA 221.00
7. Vidmar Maja SLO 217.00
8. Janicot Hélène FRA 202.00
8. Noguchi Akiyo JPN 202.00
10. Kobayashi Yuka JPN 199.00