18.05.2006

Heute
morgen bin ich bin ich von Lager 4 aufgebrochen. Jetzt bin ich am
Südsattel auf 8000 Meter. Der von mir ausgesuchte Kanal am Lhotse
hat zuviel Schnee, deshalb bin ich bis zum Südsattel aufgestiegen.
Mir geht es gut, ich habe keine Kopfschmerzen und so werde ich heute
Nacht den Everest ohne zusätzlichen Sauerstoff versuchen.
Folgt mir auch Morgen
Ciao Simone

20.05.2006

Telefonanruf um 1:00 Nacht italienische Zeit:

„Hallo,
für
einige Stunden habe ich Sauerstoff verwendet. Um 22:00 Uhr bin ich dann
aufgebrochen und war ziemlich schnell. Ich habe den Gipfel des Everest
erreicht! Das ist das dritte Mal, dass ich am Gipfel des Everest stehe.
Jetzt steige ich auf der tibetanischen Seite ab. In diesem Moment
befinde ich mich in Lager 3. Ich habe den Everest vom Süden nach
Norden überschritten. Es geht mir gut und jetzt steige ich weiter
ab. Wir hören uns wieder später. Wenn ich das Basislager
erreiche beginnt das Abenteuer im Abenteuer, denn ich habe kein
„Einreisevisum“….
Bis später
Simone“

Hallo.
Ich bin überglücklich, denn heuer waren die Verhältnisse
am Berg nicht gerade das Maximum. Wie immer habe ich, was das Wetter
betrifft, voll und ganz Karl Gabl vertraut und wieder einmal hat er
recht behalten. Ich bin um 23:00 Uhr (nepalesische Zeit) vom
Südsattel aufgebrochen und um 3:15 war ich auf dem Gipfel des
Daches der Welt. Nach dem Gipfel habe ich niemand mehr getroffen…

Die
Fixseile waren alle vom Schnee verdeckt, denn in den letzten Tagen
hatte niemand den Gipfel von Norden aus erreicht. Es war echt hart die
ganzen Seile aus dem Schnee zu ziehen. Ich war praktisch alleine
unterwegs, denn die ersten Leute habe ich erst zwischen Lager 2 und
Lager 1 getroffen.

Ich habe bereit die ersten
Glückwünsche von Seiten der Sherpas erhaltne. Ich war sehr
schnell. Nach 5 Stunden stand ich auf dem Gipfel und um 8:25 war ich im
Basislager in Tibet.
Reispass und Geld habe ich hier….

Ich
weiß noch nicht was ich machen werde, sobald ich wieder in Nepal
bin. Jetzt bin ich perfekt akklimatisiert und richtig in Form….
Folgt mich noch später
Simone

Siehe auch:
Simone Moro auf dem Weg zum Lhotse (Teil III)
Simone Moro auf dem Weg zum Lhotse (Teil II)
Simone Moro auf dem Weg zum Lhotse
www.simonemoro.com