Viele Jahre nach dem legendären Klettertreffen in Konstein 1981 gibt es endlich einen würdigen Nachfolger: Das erste internationale Frankenjura-Kletterfestival in der Frankenpfalz im Jahr 2012.

FrankenPfalzSchauplatz des Geschehens ist nun der östliche Teil des nördlichen Frankenjuras zwischen Auerbach, Betzenstein und Hirschbach. Hier haben sich acht Gemeinden dem Klettersport verschrieben und richten dieses Festival gemeinsam aus.

Das vertikale Spektakel wird am Pfingstwochenende (25. – 28. Mai 2012) stattfinden. Los geht es am Freitag Abend, dann findet in Betzenstein auf dem Freibadgelände und dem angrenzenden Hochseilgarten die Eröffnungsparty mit Liveband, Deep-Water-Soloings, Vorträgen internationaler Klettergrößen und großem Buffet statt.

Am Samstag vor Pfingsten und am Pfingstsonntag steigt dann ein zweitägiger Wettbewerb des deutschen Bouldercups in der Helmut-Ott-Halle in Auerbach mit Bergsportmesse und After-Climb-Party.

Das Finale des Festivals findet dann am Pfingstmontag im Pegnitztal statt. Hier wird für einen Outdoortag die Hauptverbindungsstraße durch das obere Pegnitztal zwischen Velden über Lungsdorf bis nach Rupprechtstegen gesperrt. Ankatalwand, Roter Fels und Zsigmondywand und viele weitere Felsen sind an diesem Tag zwar nur zu Fuß erreichbar, dafür kann der Schaumschläger an diesem Tag ohne störenden Straßenlärm genossen werden.

Dazu gibt es im Tal ein vielseitiges Veranstaltungsprogramm. Im autofreien Streckenverlauf werden Messedörfer zu Themen Handwerk und Kunst, Gastronomie, Tourismus, Outdoorsport und Klettern errichtet, an denen man sich über neueste Trends des Outdoorsports und Erholungsmöglichkeiten des östlichen Frankenjuras informieren kann.

Ebenso gibt es zahlreiche Möglichkeiten, neue Sportarten auszuprobieren oder sich einfach nur zwischen fränkischen Gastronomiespezialitäten, Bierständen und Tortentheken durch den Tag zu schlemmen.

Ebenfalls wird bei dem Kletterfestival mit einem Alpinathlon eine weitere fränkische Tradition wieder aufleben lassen. Dieser Dreikampf aus Klettern, Radfahren und Laufen – fand weltweit erstmals zwischen 1984

und 1987 auf den Straßen rund um Neuhaus a.d. Pegnitz statt. Diesmal beginnt dieser aus Naturschutzgründen aber nicht wie damals am Weißenstein, sondern in der Bouldercup-Arena in Auerbach und findet sein Ziel auf der Laufstrecke in Rupprechtstegen inmitten der Messedörfer.

Im Rahmenprogramm des Festivals finden zahlreiche Workshops zum Klettern und zu verschiedenen Outdoorsportarten statt. Dazu sorgt ein festivalsoffener Campground, das Angebot einer Kinderbetreuung sowie ein Shuttleservice für Besucher und Aktive zu den Veranstaltungsorten und Kletterfelsen für die passende Rahmenstruktur.

Unter www.kletterfestival.com gibt es ab dem Herbst 2011 alle wichtigen Infos zum Frankenjura-Festival.