Das Filmfest St. Anton feiert in diesem Jahr vom 17. bis 22. August
sein zehnjähriges Jubiläum. Zum runden Geburtstag wird im
Arlberg-well.com (WM-Halle) ein fulminantes Programm mit über 20
Filmen zum Thema“ Berge, Menschen, Abenteuer“ und zahlreichen
Gästen aus der Bergsteigerszene geboten.

Der runde Geburtstag des Filmfests wird am Dienstag, 17. August, mit der Weltpremiere von Crazy Canucks
eröffnet. Starregisseur Randy Bradshaw hat in Tirol die Geschichte
der legendären kanadischen Schirennläufer gedreht, die in den
1970er- und 80er-Jahren durch einen halsbrecherischen Fahrstil und ihr
gegenüber den Gewohnheiten des Weltcupzirkus unkonventionelles
Verhalten auffielen.

Ebenfalls am Eröffnungstag wird David Lama in St. Anton erwartet. Der 14-jährige Tiroler Sportkletterer – porträtiert in dem Film „Generation L
– mit nepalesischem Vater und österreichischer Mutter bewegt sich
in den höchsten Schwierigkeitsgraden und zählt im
jugendlichen Alter bereits zu den Größen der Kletterszene.

Alexander Huber ist am Samstag, 21. August, Gast beim Filmfest und Hauptdarsteller in Max Reichels Dokumentation über die Route „El Corazon“ am El Capitan, die Huber erstbestiegen hat. Am selben Tag wird Heinz Zaks
neuester Film, der ebenfalls im Yosemite Nationalpark spielt, Premiere
haben. Darin wird Extremkletterer und Seiltanzkünstler Dean Potter
zu sehen sein, wie er hunderte Meter über dem Boden über ein
am Pfeiler „Lost Arrow“ befestigtes Seil frei balanciert.

Erstmals wird das Filmfest St. Anton gemeinsam mit der
Österreichischen Alpenvereinsjugend und netd@ys austria 2004 die
besten Videos des Aon Young Creativity Awards zum Thema „in motion“ zeigen. Parallel dazu findet ein Videoworkshop für die Nachwuchsfilmemacher statt.

Den Abschluss des Filmfests 2004 bildet am Sonntag, 22. August, die Aufführung des Kletterballetts Compagnie Danse Verticale.
Die Gruppe aus Graubünden hat sich zum Filmfest-Jubiläum
etwas Besonderes einfallen lassen und sich mit St. Antoner
Kulturaktiven zusammen getan. Unter der Choreographie von Erika Engler
werden die Tänze in der Senkrechten auf Texte, Bilder und
Töne abgestimmt, die von den Mitwirkenden aus St. Anton wie der
Mundartdichterin Resi Hafele gestaltet werden.

Die Veranstaltungsabende werden, längst beste Tradition beim Filmfest St. Anton, kundig von Stefan König moderiert, der als Alpinist, Autor und Bergfilmer das Metier bestens kennt.

Das vollständige Programm („Termine“ und „Filme“) und Bilder finden Sie unter www.filmfest-stanton.at

Das Filmfest St. Anton wird getragen und unterstützt von:
Tourismusverband St. Anton am Arlberg, Gemeinde St. Anton am Arlberg,
Land Tirol Kulturreferat, Arlberg-well.com, Cine Tirol, Energie und
Wirtschaftsbetriebe der Gemeinde St. Anton, Arlberger Bergbahnen,
Alpenverein Tirol. Darüber hinaus tritt St. Antons Mooserwirt als
großzügiger Sponsor auf: Er ist finanziell maßgeblich
am Zustandekommen der Veranstaltung beteiligt.

Links:
www.filmfest-stanton.at