Andy Holzer ist Teil der Inklusionskampagne der “Aktion Mensch”

Inklusion bedeutet, dass von Anfang an alle Menschen an der Gesellschaft teilhaben können - und zwar unabhängig von individuellen Fähigkeiten, ethnischer wie sozialer Herkunft, Geschlecht oder Alter. Der Begriff steht also für eine Gesellschaft, die niemanden ausgrenzt.

Aktion MenschÜber die Inklusionskampagne der "Aktion Mensch"

Das Miteinander stärken, Vielfalt gestalten

Die Aktion Mensch und ihre Partner aus den Verbänden der freien Wohlfahrtspflege sowie der Behindertenhilfe und -selbsthilfe haben sich zum Ziel gesetzt, Inklusion voranzubringen. Die bundesweite Inklusionskampagne schafft konsequent Aufmerksamkeit für das Thema und sensibilisiert Menschen für die gesellschaftliche Bedeutung von Inklusion. Im Zusammenwirken mit ihrem Förderengagement schafft die Aktion Mensch die Grundlage für lokale und regionale Bündnisse, an denen sich Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam beteiligen. Dabei unterstützt die Soziallotterie Engagierte und Interessierte mit unterschiedlichen Angeboten.
Zentrale Aspekte

Inklusion hat viele Facetten. Die Aktion Mensch macht mit ihrer Kampagne die tiefgreifende Bedeutung von Inklusion für die Gesellschaft deutlich.Die Vermittlung folgender Botschaften ist ihr dabei wichtig:

Die Teilhabe aller Menschen an der Gesellschaft ist ein Menschenrecht

Unabhängig von ihrer körperlichen, seelischen oder sozialen Situation, ist die vollständige und gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen an entscheidenden gesellschaftlichen Prozessen erforderlich. Deshalb konzentriert sich die Inklusionskampagne der Aktion Mensch auf fünf Lebensbereiche, die wichtig sind, um ein selbstbestimmtes Leben zu führen: Arbeit, Barrierefreiheit, Bildung, Freizeit und Wohnen.

Inklusion ist ein gesamtgesellschaftliches Thema
Die Umsetzung von Inklusion ist keine Sache von Wenigen, sondern eine Sache von Vielen. Deshalb erfordert ihre Verwirklichung die Zusammenarbeit von Vereinen, Organisationen und Personen, die innerhalb und außerhalb der Behindertenhilfe aktiv sind. Im Förderengagement der Aktion Mensch ist der Aspekt der Vernetzung verpflichtender Bestandteil der Antragsbewilligung. Wir möchten damit erreichen, dass sich ganz unterschiedliche Menschen zusammentun und so vielfältige Interessen in den Projekten berücksichtigt werden. Das stärkt das Miteinander.

Jeder trägt dazu bei, dass Inklusion gelingt
Engagement hat viele Formen: Menschen, die sich sozial engagieren möchten, können ein Projekt starten, sich als Einzelperson ehrenamtlich an bestehenden beteiligen oder auch über den Kauf eines Aktion Mensch-Loses dazu beitragen, dass das Wir gewinnt. Auf diese Weise bringt die Aktion Mensch ganz unterschiedliche Menschen zusammen und ermutigt sie durch verschiedene Möglichkeiten dazu, aktiv zu werden.

Vielfalt ist der eigentliche Reichtum einer Gesellschaft
Je mehr Menschen sich mit ihren Fähigkeiten in einer Gesellschaft einbringen können, desto vielfältiger gestaltet sich die Gemeinschaft. Und je mehr Vielfalt sichtbar wird, desto mehr Unterschiedlichkeit wird akzeptiert. Mit unserem Förderengagement ermöglichen wir eine Gesellschaft mit vielen Facetten, mit der Inklusionskampagne machen wir darauf aufmerksam.