In vollem Haus eröffnete an diesem Wochenende das Team um Hannes Huch die Nürnberger Boulderhalle "Café Kraft": Das "Kaffeekränzchen" lockte 200 Teilnehmer in Frankens neuen Tempel, um dort die schmackhaften Kreationen von Tom Brenzingers Bleaustone Team zu verspeisen.

Café Kraft Eröffnung in Nürnberg

Sieben leckere Parcours sind auf 600 Quadratmeter Grundfläche verteilt und diese lockten selbst die deutsche Vizemeisterin Ines Dull bei allerbestem Wetter nach Nürnberg.

Am Sektor Waldkopf fand im Anschluß das Finale für die besten fünf Mädels und Jungs statt, die "Schlachtplatte". Deutschlands prominentester Wettkampfmoderator, Matthias Keller, hatte die Einladung nicht ausgeschlagen und moderierte eine großartige Show, die das Publikum zum kochen und die Finalisten zur schieren Laktatflutung brachte, denn auch hier hatte das Bleaustone-Team genau den richtigen Riecher für die Würzung der Schlachtplatten-Boulder.

Den ersten Platz bei den Jungs belegte der Franke Felix Fromm, gefolgt von  Marius Grüner. Den ersten Platz bei den Mädels holte sich Helena Betzold, gefolgt vom Monkee-Team um Ines Dull. Der Namensgeber der Boulderhalle, Dicki Korb, spielte Glücksfee und verloste die fetten Preise von Hauptsponsor Marmot, Black Diamond und Monkee.

Fotostrecke: Cafe Kraft Eroeffnung

Der Café Kraft DJ "Feel the Bass" brachte bereits beim Finale den Subwoofer hinterm Waldkopf zum schwitzen und ließ sich nicht lumpen seine delikate Vinylauswahl im Bistro der erschöpften und glücklichen Meute zu servieren.

Allmächd, das war der passende Einstieg ins Café Kraft, in dem von nun an stets frische fränkische Kletterspeisen vom Feinsten geboten werden. Für jeden von 0 bis 99 Jahren, der Spaß am Klettern hat und der sich Wolfgang Güllichs berühmten Satz merken kann: "Kaffeetrinken ist Bestandteil des Kletterns."