DAV Tipps für die Feiertage: Bergsport an Weihnachten

Weiße Weihnachten - Fehlanzeige. Und das gilt nicht nur für die Städte und das Flachland. Leider zeigt sich die Schneelage auch in den Bergen eher dürftig. Vielerorts grünt es und ein Wintereinbruch ist vorerst nicht in Sicht. Das heißt nicht, dass Bergliebhaber die (Vor-)Weihnachtsfeiertage mit Nichtstun verbringen müssen.

DAV Tipps für die Feiertage: Bergsport an Weihnachten (c) Thilo Brunner Der Deutsche Alpenverein hat ein paar Tipps zusammengestellt. Für welche Tour auch immer sich Skitourengeher, Winterwanderer und Freerider entscheiden: Es ist wichtig, sich genau über die Schneesituation vor Ort zu informieren.
 
Milde Temperaturen und wenig Niederschlag

Milde Temperaturen, nur hin und wieder ein wenig Niederschlag, dann lässt sich schon wieder die Sonne blicken – so sehen die Prognosen für die kommenden Tage aus, auch für Weihnachten. Das bedeutet: Sowohl im bayerischen Alpenraum als auch in Österreichs Bergen liegt im Moment für die Jahreszeit wenig Schnee, und daran wird sich auch so schnell nichts ändern. In tieferen und mittleren Höhenlagen apert die Schneedecke wegen den Tagestemperaturen über dem Gefrierpunkt zunehmend aus. Zumindest einen Vorteil hat die Situation: Sowohl im bayerischen Alpenraum als auch in Österreich herrschen weitgehend sichere und günstige Verhältnisse, die Lawinengefahr ist fast überall gering. Über die genauen regionalen und lokalen Gefahrenstufen informiert der Lawinenlagebericht.
 
Wo warten gute Bedingungen?

Die entscheidende Frage bei der Planung ist in diesen Tagen: Wo liegt überhaupt genug Schnee? Wo macht Freeriden oder ein Ausflug mit Tourenski oder Schneeschuhen Sinn? Antworten darauf finden Wintersportler auf der Plattform alpenvereinaktiv.com unter „Aktuelle Bedingungen“.
 
Wohin an den Feiertagen?

Wen es an den Feiertagen an die frische Luft und in die Berge zieht, der könnte eine der Hütten des Deutschen Alpenvereins besuchen. Über die geöffneten Häuser informiert ebenfalls www.alpenvereinaktiv.com oder www.dav-huettensuche.de. Von den Hütten aus lassen sich die Ausflüge auf Ski, mit Schneeschuhen oder zu Fuß gut ausdehnen. Zu empfehlen ist beispielsweise ab dem ersten Feiertag ein Marsch auf die Schwarzenberghütte im Allgäu, die Priener Hütte in den Chiemgauer Alpen und das Bodenschneidhaus am Spitzingsee.