Ab Christi Himmelfahrt bis über das Wochenende wird das Wetter in den Bergen voraussichtlich überwiegend schön sein. Viele Wanderer werden also in die Sommersaison starten wollen. Vor kurzem fiel allerdings bis in die Täler hinab Schnee - zum Teil über 20 Zentimeter.

Brunnsteinhütte, Foto: DAV Gleichzeitig liegt in vielen Regionen oberhalb der Waldgrenze noch ungewöhnlich viel Schnee aus dem Winter. Wohin also in den nächsten Tagen? Der DAV gibt Tourentipps und Sicherheitshinweise.
 
Hüttentouren

Bei solchen Bedingungen bieten sich Hütten in den bayerischen Alpen als Tourenziele an. Jene Hütten, die dort bereits geöffnet haben, sind in der Regel gut erreichbar. Insbesondere am morgigen Himmelfahrtstag bieten sie in der Mittagspause Schutz vor den noch recht kühlen Temperaturen.

Und auch am Wochenende, wenn die Temperaturen steigen, sind sie mindestens als Etappenziele gut geeignet. Seit Anfang Mai haben bereits einige Alpenvereinshütten in den bayerischen und angrenzenden Bergen geöffnet. Ab morgen machen viele weitere Hütten auf. Eine genaue Übersicht über die Öffnungszeiten der Hütten gibt es auf www.bahn.de/auskunft kann man die gut per Bahn erreichbaren DAV-Hütten in den bayerischen und nahe gelegenen Tiroler Alpen direkt als Ziel eingeben und bekommt die vollständige Verbindung angezeigt – inklusive Gehzeit zur Hütte.