Eine
besondere Ehrung ist der Kletterlegende Wolfgang Güllich zuteil
geworden. Auf Initiative der Deutschen Olympischen Gesellschaft wurde
in seiner Heimatgemeinde Dannstadt- Schauernheim am 7. Juni 2006 ein
Gedenkstein  enthüllt.

In seiner Laudatio hob Carlo
von Opel, Präsident der Olympischen Gesellschaft Pfalz, vor 250
Gästen insbesondere Wolfgang Güllichs vorbildliche
Sportauffassung und seine Pionierleistungen für das Klettern
hervor. Das drei Meter hohe Sandsteinmal steht im Nationengarten des
Bürgerzentrums Alte Schule.

Auch in Reinhold Messners
ebenfalls im Juni eröffneten Mountain Museum Firmiam in Schloss
Sigmundskron/Bozen erhielt Wolfgang Güllich seinen Platz. Neben
seinem Klettergurt sind hier auch seine Kletterschuhe ausgestellt.

Darüber
hinaus arbeiten Tilmann Hepp und  Thomas Ballenberger an einem
neuen Buch über Wolfgang Güllich. Der Text- und Bildband mit
dem Titel „Wolfgang Güllich – Klettern heißt frei sein“ wird
im Spätherbst im Boulderverlag erscheinen.

Siehe auch:

www.wolfgangguellich.com