16.9.2006:
Nach etwa vier Tagen Vorarbeit gelang mir eine Wiederholung der erst vor kurzer Zeit von Markus Bock erstbegangenen Route Madonna. Der erste Teil von Madonna besteht aus einer bereits existierenden Tour Fülle des Lebens hart 8b, die ich bereits einige Wochen zuvor geklettert hatte, so dass ein kleiner Gewöhnungseffekt nicht gerade von Nachteil war.

<strong>17.9.2006:
Relativ überraschend konnte ich Tor zur Hölle (Fb 8a+/b) wiederholen. „Tor zur Hölle“ kombiniert eine 7c Traverse mit einem anstrengenden 7c(+) Fb Boulder. Noch mehr erstaunt hatte mich, dass es eigentlich ein Ruhetag nach den Strapazen vom Vortag werden sollte, dessen Wirkung nach dieser Aktion wohl eher fraglich ist.

19.9.2006:
Das Glück an dem Felsen an dem mir „Madonna“ gelang blieb mir treu und so konnte ich nicht einmal eine Woche später auch noch Hattori Hanzo wiederholen. Den Einstieg bildet wieder mal „Fülle des Lebens“, jedoch ist der zweite Teil diesmal noch schwerer und anspruchsvoller zu klettern als in „Madonna“.

Es fällt mir sehr schwer die beiden Routen zu bewerten, da sich nach so häufigen klettern der „Fülle des Lebens“ irgendwann ein sehr guter Trainingseffekt eingestellt hat.

Den einzigen Vergleich den man zu Touren in diesem Gebiet finden kann ist Space Invader 8b+/c und dieser ist mit Sicherheit deutlich leichter. Genaueres werden wohl weitere Wiederholungen zeigen.

Fabi Christof

Siehe auch:
Markus Bock wiederholt „Biographie – Teil I“ (8c+)

Forget
„Forget about life for a while“ (FB 8b+)

Forget
„SollowHollow“ (FB 8b+ trav.)