SteinschabAm 19. August war es endlich soweit: Das neue Klettergebiet am Steinschab wurde feierlich eingeweiht. Für den, der nicht dabei sein konnte, hier ein paar Eindrücke von dem Fest:

Das Wetter war uns wohl gesonnen, der Samstag startete mit strahlend blauem Himmel und als wir so gegen 13 Uhr am Steinschab eintrafen, waren zwar ein paar Wölkchen am Himmel, aber das Wetter spielte bis zum Ausklang der Feier gegen 19 Uhr bestens mit. Positiv überrascht waren wir von der guten Resonanz bei den Hallenbergern und bei den Kletterern. Schätzungsweise 200 bis 250 Interessierte verfolgten gespannt die Grußworte der Ehrengäste.

SteinschabFrau Erlenwein, Ministerialrätin im Inennministerium, machte uns große Hoffnung, als sie in ihrem Grußwort davon sprach, dass die Landesregierung an Klettermöglichkeiten in den Naturfelsgebieten interessiert sei. Grußworte kamen auch vom Landtagsabgeordnetnen Hubert Kleff, dem stellvertretenden Landrat Schäfer sowie Hallenbergs Bürgermeister Kronauge.

Paul Steinacker, dem wir als Initiator und Motor der Kletterarena viel zu verdanken haben, konnte mit seiner bekannten mitreißenden Art seine volle Begeisterung auf die anwesenden Kletterer übertragen. So waren die Kletterer nicht mehr zu halten, als beim symbolischen Startschuss, dem Durchschneiden einer Reepschnur, gleichzeitig 7 oder 8 Seilschaften in die Routen einstiegen. Schätzungsweise gute 40 Kletterer waren anwesend und hatten alle Hände voll zu tun, die scharenweise andrängenden Hallenberger Kinder zu sichern. Dazu spielte das Jugendblasorchester Hallenberg und es herrschte eine wunderbare Stimmung!

SteinschabDeshalb möchte ich an dieser Stelle nochmals meinen ganz herzlichen Dank an die vielen Helfer richten. An alle, die mit Hacke und Schüppe angerückt sind und bei jedem Wetter schwere Arbeit geleistet haben. An alle, die beim Einbohren der Routen und beim besonders mühseligen Montieren des Steinschlagzaunes geholfen haben. Dank nochmals an die Stadt Hallenberg, die uns das Gelände unentgeldlich zur Verfügung gestellt hat und so eine tolle Eröffnungsfeier organisiert und mit uns zusammen gefeiert hat. Dank an die Klettersportgruppe und Sektion Siegerland, welche durch die Übernahme der Felspatenschaft und des Sicherns bei dem Schnupperklettern viel Engagement gezeigt hat.

Hiermit möchte ich der Hoffnung Ausdruck verleihen, dass dieser gelungene Startschuss in Hallenberg auch als gelungener Auftakt für die Kletterarena Sauerland zu sehen ist, um deren Verwirklichung wir weiterhin bemüht sind und zu der wir noch viele tatkräftige Helfer benötigen.

Fritz Blach