Alle Jahre wieder findet die Outdoor-Messe in Friedrichshafen statt. So auch
am vergangenen Wochenende. Die komplette Szene konnte man entweder an
den einzelnen Ständen oder eben am Samstag Abend auf der
obligatorischen Outdoor Party im Innenhof der Messe treffen.

Neben
einigen wirklich interessanten neuen Produkten gab es natürlich auch
den neuesten Klatsch und Tratsch aus der Branche zu hören. Wer verkauft
welche Stückzahlen, wer hat mal wieder seinen Sponsor gewechselt,
welche Marke wird aufhören zu existieren oder wer musste aus welchen
Gründen ein Unternehmen verlassen… Viele Interna, die ich leider zum
größten Teil nicht ausplaudern darf 🙁

Ein großes Gesprächsthema
war aber unter den Ausstellern die fast schon beschlossene
Terminkollision im nächsten Jahr mit der Sommer ISPO. Diese wird
aufgrund der Fussball-WM nach hinten verschoben und lag somit  genau
auf dem Termin der Outdoor in Friedrichshafen. Nachdem die Fronten
zunächst verhärtet schienen und man sich in Ausstellerkreisen schon mit
der Situation abgefunden hatte, gab es Entwarnung von der Messeleitung:
 
„Die nächste OutDoor wird
aufgrund einer Terminkollision mit der ispo in München im Jahr 2006 um
drei Tage verschoben und findet von Sonntag, 23. bis Mittwoch, 26. Juli
statt. […] Verknüpft wurde dies allerdings mit der Bedingung an die
Münchener, dass die ispo im Jahr 2007 wieder auf ihren ursprünglichen
Termin Anfang Juli zurückkehrt.“

Mit dem Verlauf der diesjährigen Messe war man in Friedrichshafen übrigens sehr zufrieden:
„Mit
einem Zuwachs von 7 Prozent bei der Zahl der Fachbesucher und einer
deutlich gestiegenen Internationalität ging die Fachmesse OutDoor in
Friedrichshafen am Sonntag zu Ende. Insgesamt 15.137 Fachbesucher aus
78 Nationen (2004: 14.130 Fachbesucher aus 68 Nationen) passierten an
vier Tagen die Messetore. Die 12. OutDoor präsentierte sich erneut
größer und internationaler als in den Jahren zuvor. Mit 650
Direktausstellern, einem Auslandsanteil von 70 Prozent und einer
Steigerung von 9 Prozent bei der belegten Ausstellungsfläche erreichte
die Fachmesse im Jahr 2005 erneut eine neue Höchstmarke.“

Selbst
wenn also nun im nächsten Jahr der Termin etwas ungünstiger liegt,
bleibt die Outdoor sicherlich ein fester Bestandteil im Terminkalender
der Branche.

Nachfolgend ein paar Impressionen von der Outdoor 2005:



Im Interview:
Hans Kammerlander und
Olaf Perwitzschky (ALPIN)
Relaxen am Stand –
Toni Lamprecht und Mary Gabrieli
Neue Geschäfte in der Schweiz:
Simon Wandeler und
Stefan Donner (E9)
Nicht ohne mein Bier:
Christoph Driever (Patagonia, Petzl,
Scarpa) und Mike Tscharner (Franklin,
Black Diamond, B2)
Traute Zweisamkeit:
Markus Schwaiger und
Freundin Nicole Schmid
Die Italien-Connection:
Isacco Codega (Camp), Michi Meisl
(Lost Arrow, LaSportiva) und
Bettina Ritter
Immer wieder gern gesehen:
David Chambre und Jibe Tribout
Hallenbetreiber unter sich:
„Gonzo“ Hoffmann (Stuttgart/D)
und Mike Tscharner (Pratteln/CH) 
Mag seinen Ex-Trainer:
Timo Preußler und Christoph Driever
Diskussionen über's GriGri:
Radek Capek (Petzl, Ortlieb) und
die Hoffmanns 😉
Mittendrin statt nur dabei:
Christian Neiger (Scarpa), Der
Webmaster, Christoph Driever
und Petra Natzer

Der hohe Norden im tiefen Süden:
Horst „Hoddel“ Walter und
Carsten Seidel (Entre Prises)




Auch zu später Stunde noch aktiv:
Sarah Seeger


Stets gut drauf:
Dave Graham

Immer busy:
Alexander Adler
(Out is In)

Ein Plausch am Abend:
Martin Schepers

Von wegen „Oranje“:
Ad van der Horst
(LaSportiva)

Lange nicht gesehen:
Heike Arnold

Siehe auch:
Foto-Impressionen von der OUTDOOR 2004
Impressionen
von der OUTDOOR 2003

(Neulich auf der Outdoor Messe (Outdoor 2002)
Outdoor Messe Friedrichshafen