Vom
6. bis 8. Januar 2006 fand zum 6-ten Mal das Ice Climbing Festival in
Kandersteg im Berner Oberland statt. Über 500 Eiskletterer kamen
zu diesem Event, kletterten, diskutierten, testeten und feierten. Mit
Teilnehmer von Japan über Skandinavien bis Südamerika gilt
das Festival als Treffpunkt der internationalen Eiskletterszene weit
über die Grenzen der Alpenländer hinaus.

In
winterlicher Umgebung war die Stimmung prächtig, und
Hobby-Kletterer wie Profis kamen in jeder Beziehung voll auf ihre
Kosten. Initiiert wurde das Ice Climbing Festival von Black Diamond,
unterstützt von Lowa, Patagonia, Julbo und dem Hotel Ermitage in
Kandersteg.

Workshops – ein Grosserfolg!
Die
zum zweiten Mal angebotenen Workshops wurden von rund 85
TeilnehmerInnen begeistert angenommen. Die Weltcupkletterer Sandra
Wielebnowsky (AT), Petra und Jack Müller (CH), Simon und Samuel
Anthamatten (CH), Markus Bendler (AT), Albert Leichtfried (AT)und
Pietro dal Pra (IT) gaben den TeilnehmerInnen am Samstag und Sonntag in
ihren Workshops die Gelegenheit in direkten Kontakt mit den Profi
Eiskletterern zu treten und von ihnen Tipps und Tricks zu lernen.

Grossteil der Topkletterer in Kandersteg
Höhepunkt
am Samstag war der Dry-Tool Fun-Wettkampf. Quasi als Auftakt zur World
Cup-Serie zog es auch einen grossen Teil der Topkletterer ins
„Eis-Mekka“ Kandersteg. So gehörten von den 100
Teilnehmern, die sich an den von Thomas Steinbrugger und seinem Team
gesetzten Routen versuchten, doch immerhin 20 zu den Top
„Cracks“. Dies erhöhte die gute Stimmung
zusätzlich. Am Ende standen bekannte Namen ganz oben auf der
Rangliste:

Damen:
1. Petra Müller (CH)
2. Sandra Wielebnowsky (AT)

Herren:
1. Albert Leichtfried (AT)
2. Simon und Samuel Anthamatten(CH).

""Vorträge von Pietro dal Pra und Heinz Zak
Sehr
guten Anklang fanden die Vorträge von Pietro dal Pra und Heinz Zak
am Freitag- und Samstagabend mit über 300 bzw. 400 Zuschauern.
Einmal mehr überstiegen diese Besucherzahlen die Erwartungen um
ein Vielfaches. Bei der anschließenden Party wurde bis spät
in die Nacht bzw. früh am Morgen gefeiert.

Eisklettern bei traumhafter Kulisse
Am
Sonntag war für viele Eiskletterer wieder richtig Action angesagt.
Getragen von der guten Stimmung wurden viele der in Gehentfernung von
Kandersteg liegenden natürlichen Eisrouten begangen. Bei
traumhafter Kulisse mit blauem Himmel war das Festival auch in diesem
Jahr getragen von einer freundschaftlichen und offenen Atmosphäre.
Danke und bis zum nächsten Jahr!

Ein
herzliches Dankeschön richten die Organisatoren nicht nur an die
vielen Helfer sondern auch an alle Teilnehmer und Kletterer, welche
auch in diesem Jahr für eine super Stimmung gesorgt haben. Wir
sehen uns vom 5. bis 7. Januar 2007 in Kandersteg!

Siehe auch:
www.ready2climb.com