IMS Photo Contest2015: Berge haben viele Gesichter (c) Martin Bordagaray
IMS Photo Contest2015: Berge haben viele Gesichter (c) Martin Bordagaray

Egal ob aus Uzbekistan, Chad, Peru oder aus dem  18.500 km entfernten Neuseeland, Fotografen aus aller Welt haben in den letzten Wochen ihre schönsten Fotos nach Brixen in Südtirol geschickt. Am Ende waren es 1700 Fotografen aus  90 Ländern, die um den Kiku Photo Award und den DJI Aerial Photo Award kämpfen.

Bis zum 4. September läuft das sogenannte Public-Voting, bei dem Internetnutzer die Möglichkeit haben, die schönsten Fotos der Top 100 auf der Seite www.imsphotocontest.com/gallery zu bewerten. Inzwischen arbeitet auch die Fachjury auf Hochdruck, der bekannte Fotografen wie Georg Tappeiner, Manuel Ferrigato, der polnische Outdoor-Fotograf David Kazlikowski oder der Schweizer Robert Bösch angehören.

Bereits zum fünften Mal fand heuer der internationale Wettbewerb statt. Die IMS Macher Markus Gaiser und Alex Ploner sehen die Ausgabe 2015 das IMS Photo Contest als weiteren Meilenstein für das gesamte Bergerlebnis-Festival IMS.

„Nicht nur, dass heuer mit der Fotografie aus der Luft mit einer Drohne eine neue Kategorie eingeführt worden ist, wir haben im Zusammenhang mit dem Wettbewerb auch das Projekt Atem der Berge gestartet“, zeigt sich OK Präsident Markus Gaiser erfreut über den Verlauf des Wettbewerbs.

Den Titel „Atem der Berge“ wird das Fotobuch tragen, das der renommierte Bruckmann Verlag auf der Buchmesse in Frankfurt im Oktober präsentieren wird. Das Buch zeigt die schönsten Bergbilder aus fünf Jahren IMS Photo Contest. Für den Kiku. International Mountain Summit ist dieses Werk ein kleiner Ritterschlag, denn in der 150 jährigen Verlagsgeschichte hat sich der Bruckmann-Verlag noch nie an ein so aufwändiges und großes Fotobuch zum Thema BERG herangetraut.

„Im Thema Bergfotografie steckt aus unserer Sicht noch ein großes Potential“, ist IMS Macher Alex Ploner überzeugt. „Wir arbeiten gerade an Ideen für eine internationale Wanderausstellung. Aus unserer Sicht kann sich Südtirol auch in diesem Bereich sehr gut positionieren.“

Der Prämierung der Sieger der beiden Kategorien, die von Kiku und DJI präsentiert werden, findet am Samstag 17. Oktober im Rahmen der IMS Abendveranstaltung „Mountain Xtreme“ im Forum Brixen statt.

Der IMS und IMS Photo Contest wird unterstützt von der Dachmarke Südtirol, KIKU, DJI, GORE-TEX, Raiffeisen, Brixen/Plose, Durst, Stiftung Südtiroler Dachmarke und Messner Mountain Museum.

Weitere Informationen unter www.ims.bz