Inklusiver Kletterverein „IWDR“ feiert 5-jähriges Vereinsjubiläum

Am Anfang stand die Geschichte von Linda, die trotz ihres Handicaps die Kletterwand erklimmt. Heute ermöglicht der Münchner Verein "Ich will da rauf!" (IWDR) über 100 Mitgliedern mit und ohne Handicap regelmäßig ein gemeinsames Klettererlebnis. Die prominentesten Unterstützer des Vereins sind die Huberbuam. Ende September feierte der Verein sein 5-jähriges Bestehen im gemütlichen Kreis am Starnberger See.

Inklusiver Kletterverein IWDR feiert 5-jähriges Vereinsjubiläum Linda R. aus München ist nach einer schweren Operation seit dem 15. Lebensjahr auf den Rollstuhl angewiesen. Ihr Physiotherapeut nahm sie mit in die Kletterhalle. Linda beschloss trotz großer Einschränkungen: "Ich will da rauf!" – dieser Gedanke wurde das Motto des Vereins. Vier Jahre später kletterte Linda Routen mit dem Schwierigkeitsgrad Fünf.Angespornt von Lindas Ehrgeiz beschloss Wilfried Lehr, der Lebensgefährte von Lindas Mutter, einen Verein zu gründen, der es Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam ermöglicht zu klettern. Das war die Geburtsstunde des IWDR e.V. Am 10.10.2008 wurde der Verein von 12 Gründungsmitgliedern auf den Weg gebracht. 2009 startete die erste Klettergruppe. Mittlerweile klettern rund 125 Mitglieder in zehn inklusiven Klettergruppen regelmäßig im Kletter- und Boulderzentrum München in Thalkirchen.

Prominenteste Unterstützer des Vereins sind die Huberbuam, die dem Verein von Anfang an unterstützend zur Seite standen. "Der Verein soll eine Plattform dafür werden, dass Menschen mit Handicap und ihre Angehörigen und Freunde das Klettern entdecken und erlernen können", erklärt Thomas Huber. Sein Bruder Alexander ergänzt "Klettern ist eben nicht nur Klettern. Klettern ist ein Zusammengehören."

Die Highlights der letzten fünf Jahre lassen sich nur schwer zusammenfassen. Ein bis zweimal im Jahr veranstaltet der Verein Ausflüge an Kletterfelsen. 2013 wurde eine Gruppe vom International Mountain Summit und der Gourmetapfelmarke KIKU zu einem Kletterwochenende nach Brixen eingeladen.Aber auch jede neue Klettergruppe ist etwas ganz Besonderes: Denn so können noch mehr Menschen Inklusion erleben. Die Nachfrage nach einem Platz in einer Klettergruppe ist groß. Betreut werden die Gruppen immer von einem ausgebildeten Klettertrainer, der fachkundig anleitet. Ein zusätzlicher ehrenamtlicher Helfer unterstützt vor allem beim Sichern der Kletterer.

"Der Verein blickt auf ereignisreiche fünf Jahre zurück. Unser Dank gilt all unseren Förderern, Freunden und Mitarbeitern, ohne die es nicht möglich wäre einen Verein wie den IWDR zu organisieren", meint Korinna Westphal, Mitglied des Vereinsvorstands. "Im Zentrum all unserer Aktivitäten stehen natürlich unsere Mitglieder, denn sie zeigen, wie Inklusion gelebt werden kann. Auch in Zukunft möchten wir noch mehr Menschen über das Klettern zusammenbringen."

Ende September feierte der Verein sein 5-jähriges Bestehen auf Gut Biberkor mit Blick auf den Starnberger See. Dabei stand vor allem der gemeinsame Spaß aller Mitglieder im Mittelpunkt. "Die Kletterscheibe hat totalen Spaß gemacht", berichtet Ursel Mayer, Mitglied, dessen Sohn auch beim IWDR klettert. In gemütlicher Runde konnte bei bestem Wetter auf die gemeinsamen Abenteuer der letzten Jahre zurückgeblickt werden und Pläne für die nächsten Kletteraktionen geschmiedet werden.

Gerne halten wir Sie mit aktuellen Informationen über Aktionen und Termine rund um den IWDR auf dem Laufenden. Bei Interesse schicken Sie eine E-Mail an: katrin.eisenhofer@iwdr.de

Über den IWDR:

Der "Ich will da rauf!" e.V. (IWDR) ist ein gemeinnütziger Verein, der 2008 gegründet wurde. Er bietet regelmäßige betreute Klettergruppen für Menschen mit und ohne Handicap an. Ideengeberin für den Verein war Linda R. aus München, die seit einer Operation auf den Rollstuhl angewiesen ist. Über das Klettern gewann sie wieder Mut und Selbstvertrauen. Ihr Motto "Ich will da rauf" gab dem Verein seinen Namen. Die Vision des IWDRs ist Inklusion und damit das selbstverständliche Miteinander von Menschen – egal ob diese eine Behinderung haben oder nicht. Der IWDR hat Mitglieder aller Altersstufen zwischen fünf und 77 Jahren. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.iwdr.de sowie auf Facebook unterwww.facebook.com/ichwilldarauf.