JDAV-Gruppen sammeln 2,6 Tonnen gebrauchte Daunenprodukte (c) Mountain Equipment
JDAV-Gruppen sammeln 2,6 Tonnen gebrauchte Daunenprodukte (c) Mountain Equipment

„DownUpCycling“, das Projekt von JDAV und Mountain Equipment zum 100-jährigen Jubiläum der Jugendarbeit im Deutschen Alpenverein, ist zu Ende. 100 Tage hatten Jugendgruppen der JDAV Zeit, nicht mehr gebrauchte Daunenprodukte zu sammeln und so zum Ressourcenschutz des wertvollen Rohstoffs Daune beizutragen. Am 30. Juni 2019 endete der Projektzeitraum. Bis zum letzten Tag kamen unerwartet viele Einsendungen, was das Wiegen entsprechend verzögert hat. Nun steht das Ergebnis fest:

2.650 kg Daunenprodukte

Insgesamt wurden 2.650 kg Daunenprodukte eingesendet. Die teilnehmenden JDAV-Gruppen zeigten bei der Sammlung sehr viel Kreativität: Sie fuhren mit dem Fahrrad von Haus zu Haus, um die Sachen selbst abzuholen, berichteten in der lokalen Zeitung über ihre Sammelaktion oder druckten eigene Flyer und Plakate. Gesammelt wurden hauptsächlich alte Bettwaren wie Daunendecken und -kissen, aber auch ausgediente Daunenjacken und ‑schlafsäcke.

Wie geht es weiter?

Das französische Unternehmen Re:Down wird die Daunen und Federn aus den gesammelten Produkten entnehmen, sortieren und aufbereiten. Daune mit ausreichend hoher Qualität verarbeitet Mountain Equipment für eine JDAV-exklusive Daunenweste. Auch Daunen mit geringerer Qualität werden verwertet, beispielsweise für neue Bettwaren. Aus Bruchstücken von Daunen und Federn lässt sich hochwertiges Düngematerial herstellen.

Das DownUpCycling Projekt sollte bei den Jugendlichen der JDAV ein Bewusstsein für den wertvollen Naturstoff Daune schaffen. Als Ansporn zum Mitmachen wurden attraktive Preise ausgelobt. Als Maßstab gilt die eingeschickte Daunenmenge in Relation zur Anzahl der Mitglieder der teilnehmenden Sektionsjugend.

Die Gruppen auf den ersten zehn Plätzen erhalten von Mountain Equipment einen Zuschuss für ihre Jugendarbeit im Wert von 300 € bis 1.000 €. Alle anderen teilnehmenden Gruppen dürfen sich über eine Biwakaktion freuen, bei der sie mit Leihmaterial von Mountain Equipment ausgestattet werden. Die Gewinner wurden bereits benachrichtigt. Die ersten zehn Plätze gehen an:

Platz: JDAV Nördlingen
Platz: JDAV Geltendorf „Wilde Adler“
Platz: JDAV Goslar
Platz: JDAV Pfullendorf
Platz: JDAV Böblingen
Platz: JDAV Ulm/Laupheim
Platz: JDAV Murnau „Gipfelstürmer*innen“
Platz: JDAV Oberer Neckar „Gipfelstürmer“
Platz: JDAV Ludwigshafen
Platz: JDAV Gießen „Federsammler Gießen“

Über Mountain Equipment

Mountain Equipment macht seit über 50 Jahren Ausrüstung für die unwirtlichsten Regionen der Erde. In einer Scheune bei Manchester (UK) entwickelte Firmengründer Pete Hutchinson bereits 1961 leichte, klein packbare und warme Daunenbekleidung und ‑schlafsäcke. Viele dieser Produkte hatten einen wesentlichen Anteil am Erfolg großer Unternehmungen in den Bergen der Welt, wie dem Gipfelerfolg auf dem Mount Everest ohne künstlichen Sauerstoff.

Mountain Equipment gehört heute zu den Marktführern bei Daunenbekleidung und ‑schlafsäcken. Zum Portfolio zählen darüber hinaus Funktionsbekleidung und Ausrüstung für Bergsportler und Alpinisten. Mountain Equipment ist eine Marke der Outdoor & Sports Company Ltd., deren Firmensitz noch immer in der Nähe von Manchester ist. (www.mountain-equipment.de)

Über die JDAV

Die Jugend des Deutschen Alpenvereins (JDAV) ist die Jugendorganisation des Deutschen Alpenvereins (DAV). Die JDAV hat bundesweit rund 336.000 Mitglieder. Kernaufgabe der JDAV ist die verbandliche Jugendarbeit mit einem Schwerpunkt in der alpinen Erlebnispädagogik. Der Deutsche Alpenverein ist als größter Bergsportverband der Welt zugleich einer der großen Naturschutzverbände Deutschlands. Im Rahmen seines umfangreichen Engagements für gesellschaftliche Belange leistet er auch qualifizierte Jugendarbeit. (jdav.de)