Thomas Franze schrieb mir das folgende Email:

Da jetzt bei uns in
Zittau Chalkspuren aufgetaucht sind, dies aber in diesem Klettergebiet
unerwünscht ist und nur zu Problemen mit Umweltschützern und
Einheimischen führt, würde ich dich bitten, dass du einen
entsprechenden Hinweis in die Datenbank mit aufnimmst. Ich stelle mir
das so vor wie der Hinweis im Elbsandstein mit der Rotpunktkletterei.




Ich nehme an, dass
meistens Gebietsneulinge oder Besucher, die von dieser Regelung nichts
wissen, aus Gewohnheit sich den Beutel umschnallen und vielleicht
informiert sich der eine oder andere vorher hier.




In der Sächsischen Schweiz (Elbsandstein) gilt dass selbe, nur tritt das Problem dort verstärkt auf.



Bei Chalk im Sandstein
machts die Masse. Ein , zwei mal sparsam und hinterher weggeputzt
machen niemandem was aus, nur hält sich daran niemand. Was raus
kommt, sieht man in der Pfalz: Ohne Chalk oder bei hoher
Luftfeuchtigkeit gehts nicht mehr und die Optik ist auch getrübt.

Also Leute – bitte respektiert die in dem jeweiligen Klettergebiet geltenden Reglen…

  • Gssds

    Idioten