Der zweite faustdicke Streich, und vom Local Sebastian Schwertner natürlich genau so präzise und akurat recherchiert wie der erste Band.

Neuauflage: Frankenjura Kletterführer Band 2Mit diesem Führer findet jeder Mover seinen Fels und seine Tour.

Beschriebene Gebiete:
Walberla, Trubachtal, Betzensteiner Gebiet, Spieser Gebiet, Schnaittacher Gebiet,  Pegnitztal, Krottenseer Forst, Hirschbachtal, Königsteiner Gebiet,  Lehental, Högenbachtal, Förrenbachtal und das Lauterachtal! Facts:
Kletterführer Frankenjura – Band 2
Sebastian Schwertner
5. Auflage 2008,
432 Seiten
148 x 185 mm
24,80 Euro

Weitere Infos von Sebastian Schwertner zur Neuauflage:

Liste der neu hinzugekommenen Felsen:

  • Ape Index Grotte
  • Bastelstube
  • Birkenfels
  • Brändelstein
  • Castellturm
  • Dachlwand (Norisbrettl)
  • Enzenstein
  • Hauseck
  • Hauseckenwand
  • Hintere Reibertsbergwand
  • Hollenstein
  • Kalmusfelsen
  • Kalvarienwand
  • Leienfelser Pfeiler
  • Lichtenegger Wand
  • Luxer (linke Wand)
  • Mühlwand (Beach)
  • Sackturm
  • Schattenwand
  • Sektor Schlucht (Maximilianswand)
  • Sektor Versteckte Wand (Röthelfels)
  • Sonnenuhr
  • Stefansturm Nebenmassiv
  • Strahlenfels
  • Sulzfels und Sulzfelswächter
  • Sutzer Berg
  • Thuisbrunner Felsen
  • Türkenfelsen
  • Vogelherdgrotte
  • Weiße Hülle
  • ZZ Top Grotte

Die wichtigste Änderung gegenüber der 4. Auflage sind sicher die Kommentare zu über 90% der Routen. Zudem ist der Führer jetzt komplett vierfarbig. Das heißt die Routen sind je nach Schwierigkeitsgrad farbig markiert, so sieht man auf den ersten Blick, was einen erwartet. (blau bis 5+, rot für die Routen im 6. und 7. Grad, grün die 8er und 9er, die ganz schweren Routen und die Technorouten sind schwarz)

Außerdem gibt es jetzt die GPS Koordinaten zu allen Felsen. Wer ein GPS Gerät hat, wird jeden Fels anpeilen können, was im fränkischen Unterholz von entscheidendem Vorteil sein kann.

Hier geht es zur Bestellung im Shop