Pünktlich um 19.00 Uhr waren alle Boulder fertig geschraubt. Gerade noch rechtzeitig, denn kaum rutschte der große Zeiger auf die Zwölf, schon standen die ersten Nachtaktiven auf der Matte. Und es war sicher nicht die schlechteste Idee, eher früh als spät mit dem Bouldern zu beginnen, waren es doch 48 Boulderprobleme die ihren Meister suchten. Und bis auf zwei Monsterprobleme konnten schließlich 46 Boulder mindestens eine Begehung verzeichnen.

Selbstverständlich hatte es das Sportwelt-Team, die u.a. von Andreas und Christian Bindhammer beim Schrauben unterstützt wurden, den Boulderfreaks nicht leicht gemacht. Von Slopergeeiere bis zum Leistenkratzer mit Fingeraufstellgarantie war wieder alles geboten. Was nicht heißen soll, das nur Profis auf ihre Kosten kamen.

Auch der „Otto-Normal-Kletterer“ hatte Gelegenheit genug, um sich an diversen leistungsgerechten Problemen zu testen. Jeder der 87 Kletterer konnte absolut sein volles Potenzial ausschöpfen, was sich zu später Stunde an offen Fingerkuppen bemerkbar machte. Als Entschädigung dafür gab es Klettervideos auf einer Großleinwand, die Thomas und Christoph eigens aus Holzlatten und Papiertischdecken gebastelt hatte; gepaart mit seinem Videobeamer gigantisch – und ein kühles Despo in der Hand half über die Schmerzen hinweg.

Über dies hinaus erschien es uns als der richtige Zeitpunkt, um unser Campusboard einer Radikalkur zu unterziehen. Das Alte musste einem neuen Highend- Board weichen, das mit seinen Maßen und Möglichkeiten das bisherige in den Schatten stellt. Ein rießen Dankeschön an den Baumeister, den Uri aus der Schweiz, den Thommy, den Zöh und den Veit… Respekt!

Allerdings stand auch dieses Jahr wieder nicht nur das Bouldern im Vordergrund. Slackline-Laufen, das obligatorische 15m- Strickleiterhangeln, ein Bierbankboulderwettbewerb und der im Zeitplan (aufgrund stetigem Genußmittelkonsums) etwas nach hinten gerutschte Highjump brachten jede Menge Fun.

Beim Wackelschnurlaufen konnte sich wider Erwarten unser Manuel Grundwald, vor Chrissi Benk (1:08.70 min.) und Stefan (42.05 sek.) den Sieg verbuchen. Nach 1:34.20 min. verließ ihn sein Gleichgewicht, worauf er sich wieder seiner Bierflasche widmen konnte!
Um 23 Uhr begann die Suche nach dem Strickleiterhangelchamp ´05 und somit die Jagd auf Thomas Hamm, unseren Titelverteidiger.
Hier eine Anmerkung der Redaktion an die Mädels: Was war denn daaa los??? Hangeln mit Dazugreifen und dann nicht mal zur Hälfte oben??? Denkt mal drüber nach… 😉

Jedenfalls siegte bei den Mädels die Manu (13 Sprossen), vor Natalie (11) und Meli (6).

Nachdem unsere Strickleiter nach 15m zu Ende war und einige Jungs scheinbar noch immer zu viel Strom in den Oberarmen hatten, hieß es für so manchen Abhangeln und ein zweites Mal nach oben. Am Ende musste sich Steffen (40) von Thommy Hamm (49) und dieser wiederum von Christian Bindhammer geschlagen geben, der sogar ein zweites Mal nach unten musste. Er verlor erst nach 54 gehangelten Sprossen den Kampf gegen die Schwerkraft. Congratulations!!!

Bierbankbouldern: Es war wieder der Tag des Christoph Zöh… mit 17 Umrundungen in einer Minute weltrekordverdächtig! Da hatten Anna und unsere kleine Ines mit jeweils 9 Umrundungen das Nachsehen. Und weil der Christoph ohne Training schon so viel schafft, sind wir mal gespannt was da noch nach kommt.

Erst um kurz nach halb zwei gings schlussendlich beim Highjump im wahrsten Sinne des Wortes hoch her. Peter Würth, der zu später Stunde wahrscheinlich nur für seine Paradedisziplin angereist war, konnte mit 3.20m senkrecht gemessener Höhe alle anderen unter sich lassen. Die Plätze zwei und drei schnappten sich Stefan (?) und Manuel Grundwald.

So fand die 4. Original Ottobeurer Bouldernacht einen schönen Ausklang und diejenigen die es bis zum Schluss ausgehalten hatten, waren sicherlich froh, als sie gegen sex Uhr morgens endlich in ihrem kuschligen Schlafsack verschwinden konnten.

An dieser Stelle soll einmal allen Helfern und Helfershelfern gedankt sein:

Thomas Hamm für sein mobiles Kino, dem Uri für das neue Board und die Schweiz, den Bindhammers für die Boulderprobleme und dem gesamten Sportwelt- Team!

PS: Wer Interesse an unserem alten Campusboard hat, hier die Maße:
2.10m breit, 1.80 hoch komplett mit Aufhängung
Infos bei Erwin Marz, 01712426357

Tschüss…
Ben

Siehe auch:
www.sportwelt-ottobeuren.de
3. Bouldernacht 2003
2. Bouldernacht 2002
1. Bouldernacht 2001