Einsteiger werden sie lieben, und Profis werden nicht mehr auf sie verzichten wollen. Die neue Boulder- und Kletterhalle in Tannheim bietet spannende Wände sowie Routen für jeden Anspruch.

Neuer Kletter- und Bouldertreff im Tannheimer Tal (c) Achim Meurer
Neuer Kletter- und Bouldertreff im Tannheimer Tal (c) Achim Meurer

Die zentrale Lage im Gebäude des Tourismusverbands und die Top-Ausstattung machen den Kletter- und Bouldertreff nicht nur zur idealen Schlechtwetteralternative, sondern vor allem zum perfekten Trainingsgelände.

Die einen schätzen es, dass sie ohne Aufwand und ohne Risiko erste Erfahrungen an der Kletterwand sammeln können. Die anderen nutzen die Gelegenheit, zwischendurch einige Trainingseinheiten zu absolvieren. Doch vor allem ist es ein Treffpunkt für Gleichgesinnte.

Im ausgebauten Obergeschoss des Tourismusbüro-Gebäudes ist ein Kletterbereich mit insgesamt 250 Quadratmetern – davon 170 Quadratmeter reiner Boulderbereich – entstanden. Mit bis zu vier Meter hohen Wänden wird der Boulderbereich unterschiedlichsten Ansprüchen gerecht.

Der zusätzliche Vorstiegsbereich weist eine Höhe von bis zu sieben Metern auf und eignet sich damit perfekt für Kinder und wenig erfahrene Kletterer, sich in der Vertikalen zu versuchen. Die neue Boulder- und Kletterhalle bereichert das sportliche Angebot deutlich und ist gleichzeitig eine logische Konsequenz, da das Tannheimer Tal ohnehin zu den Topdestinationen für Alpinsportler in Tirol zählt.

250 Quadratmeter, die Einsteiger und Profis begeistern werden

Die Besucher der neuen Boulder- und Kletterhalle erwartet ein exzellentes Angebot mit Top-Ausstattung. Zur Wahl stehen 250 Quadratmeter Kletterwände mit 1800 Griffen, Kinder- und Kurskletterwände bis 7,5 Meter Höhe und Boulder bis 4,3 Meter Höhe. Im Kletterbereich sind zudem sechs Sicherungslinien mit 18 Routen in den Schwierigkeitsgraden 3 bis 7+ eingerichtet.

Für alle, die alleine Klettern wollen, stehen darüber hinaus zwei Selbstsicherungsgeräte zur Verfügung. Im Boulderbereich gibt es rund 40 farbreine Routen in den Schwierigkeitsgraden 3 bis 9+. Der fünf Meter lange Überhang mit einer horizontalen Ausladung von 4,5 Metern und der Riesenwürfel, mit dem der Gesamtüberhang auf über sieben Meter steigt, schaffen auch für Topkletterer beste Trainingsbedingungen.

Ein wertvoller Sicherheitsfaktor: Die gesamte Halle ist mit einem 30 cm Weichboden ausgestattet. Damit kann überall sicher abgesprungen werden.

Zusätzlich bietet die Halle ein Campusboard, Hangelkugeln und Ringe für professionelles Krafttraining.