In diesem Jahr wurde der Franzose Paul Petzl, Vorstand der Firma Petzl - Hersteller von Bergsportausrüstung und Arbeitssicherheit, als "OutDoor Celebrity of the Year" geehrt.

Paul PetzlDie Messe Friedrichshafen hat auch in diesem Jahr eine bedeutende Persönlichkeit geehrt, die sich um das Thema Outdoor besonders verdient gemacht hat: Während der weltweit führenden Fachmesse OutDoor, am 14. Juli 2011, wurde Paul Petzl, Vorstand der Firma Petzl in Crolles, Frankreich, zum "OutDoor Celebrity of the Year 2011" gekürt.

Paul Petzl kam am 5. April 1950 in Saint-Ismier, am Fuße des Dent de Crolles, einem karstigen Berg (2.062 m) im Chartreuse-Massive, 20 Kilometer nördlich von Grenoble, zur Welt. Im Inneren dieses Berges befindet sich eines der komplexesten und weitläufigsten Höhlensysteme Europas. Sein Vater, Fernand Petzl, gehörte zu den ersten, die diese Höhle während des 2. Weltkriegs erforscht haben – ein Geburtsort der modernen Höhlenforschung. Er begann, dafür Höhlen-Kletterausrüstung zu entwickeln.

Paul Petzl machte es seinem Vater nach und wurde ebenfalls Höhlenforscher – der jedoch Arbeit und Vergnügen miteinander verbinden wollte. Und so setzte Paul die Ausrüstungen zuerst beim Bergsteigen und später in der Arbeitswelt, für Arbeiten in großer Höhe, ein. Nach seinem Studium trat er der Firma seines Vaters bei – einer kleinen Werkstatt mit sieben Mitarbeitern.

Mit der Entwicklung einer neuartigen Seilklemme und einer Stirnlampe gelang ihnen 1973 der Durchbruch. 1975 kam die Umwandlung in eine Kapitalgesellschaft und das erste Werksgebäude entstand. Kurze Zeit später wurde neben den Höhlenforschern auch die Kletterszene auf die Firma Petzl aufmerksam. Petzl erfand Klettergurte und die Maschine für die Produktion dazu. 1986 war Petzl das erste Unternehmen seiner Branche mit einem eigenen Testlabor.

2006 wurde die Petzl-Stiftung mit den drei Kernaufgaben Bewusstsein für Sicherheit / Erhaltung der Umwelt / Finanzierung von Grundlagenforschung gegründet. V.axess – The Petzl Institute wurde zwei Jahre später gegründet. Es wird sowohl als Forschungs- als auch als Schulungszentrum genutzt.

Heute steht Paul Petzl an der Spitze eines international erfolgreichen Unternehmens für Bergsportausrüstung und Arbeitssicherheit mit einem Umsatz von 80 Mio. Euro, 450 Mitarbeitern und einem Vertriebsnetz in über 51 Länder. Er lebt mit seiner Familie am Fuße der Chartreuse. Seine beiden Söhne sind bereits Teil des Petzl-Teams.

Als Unternehmer wünscht er sich, dass alle Mitarbeiter, Lieferanten und Kunden sagen würden: "Wir möchten, dass unsere Kinder bei Petzl arbeiten – dort, wo die Menschen respektiert werden, wo gemeinsame Werte geschaffen und gelebt werden, basierend auf einem gut gemachten Job bei dem die Mitarbeiter lernen, sich zusammen weiterzuentwickeln."

Gewählt wurde Paul Petzl von international führenden Fachjournalisten und Industrievertretern:
Klaus Haselböck (Land der Berge, Krems/Österreich), Piotr Turkot (4outdoor, Krakau/Polen), Mikko Lamminpää (RETKI – The Finnish Outdoor Magazine, Lahti/Finnland), Christian Jaeggi (Black Diamond, Reinach/Swizerland), Nicolas Warchalowski (Haglöfs, Avesta/Schweden), Chris Townsend (TGO Magazine, Grantown on Spey/Großbritannien), Peter Luscombe (Outdoor i, Cumbria, Großbritannien), Therese Iknoian (SNEWS®, an Active Interest Media company, Grass Valley/USA) und Birgit Lutz-Temsch (Süddeutsche Zeitung, München/Deutschland).

Stimmen aus der Jury:

"Ein international renommiertes Unternehmen – Petzls Designs sind weltweit anerkannt – Paul ist nie von seinen Grundwerten abgekommen, sein Engagement für die Produkte und den Outdoor-Bereich ist heute genauso stark, wie es all die Jahre zuvor war. Er ist der Inbegriff von Authentizität."
Peter Luscombe (Outdoor i, Cumbria, Großbritannien)

"Der Name des Unternehmens ist eine Art Synonym für beste Qualitäts- Bergausrüstung. Er ist Mitbegründer und Vorstand. Seit Jahren ist Paul Petzl maßgeblich an der Entwicklung der Outdoor-Branche beteiligt – Dank seiner sehr guten Arbeitsweise und dem Setzen von Business-Standards."
Piotr Turkot (4outdoor, Krakau/Polen)

"Petzl ist sich seiner unternehmerischen Verantwortung bewusst – mit der Petzl Foundation leistet er einen wertvollen Beitrag zu nachhaltiger Produktion und Sicherheit im Bergsport."
Birgit Lutz-Temsch (Süddeutsche Zeitung, München/Deutschland)