Trotz ihrer, von den "federleichten Weltcupkletterdamen" geprägten Kletteranfangsjahren in den frühen 1990ern, entschied sich Alli Rainey bereits vor Jahren für den "Power-way-of-climbing". Der Erfolg gibt ihr recht.

Klettercoach und "Power-Kletter-Lady" Alli Rainey (c) Archiv Alli Rainey
Klettercoach und „Power-Kletter-Lady“ Alli Rainey (c) Archiv Alli Rainey

Mit Begehungen bis in den oberen 10ten UIAA-Grad dürfte sie, sogar im internationalen Vergleich, bei den über 40-jährigen unter den Top 10 der stärksten „Rotpunkt-Felsdamen“ zu finden sein.

  • Doch wie wichtig ist Krafttraining beim Klettern?
  • Wie können Hanteln weit mehr als nur „Muskeln aufbauen“ und was differenziert Bodybuilding- von sportspezifischem Athletiktraining?
  • Inwiefern gezieltes Fingerkrafttraining auch am Eisen möglich bzw. auch sinnvoll ist?
  • Was ist der Unterschied zwischen Klettern und „Training fürs Klettern“?
  • Wie funktioniert ihre „sanfte Nichtperiodisierung“ und warum „lebt“ jeder Trainingsplan von der Adaptation an den jeweiligen Athleten?
  • Welche Ernährungstipps hat die durchtrainierte Powerfrau (56 bis 58 kg bei 1,68 m Körpergröße) auf Lager?

Alle Antworten im Exklusivinterview mit Jürgen Reis inkl. faktengeladenem Vor- und Abspann mit Profikletterer Sven Albinus und … Spendenaktion

Powerquest Podcast: Alli Rainey