Bei der aktuellen Sitzung des IOC in Durban wurde Sportklettern auf die sogenannte "Short List" für die olympischen Sommerspiele 2020 genommen.

Die Olympischen RingeDamit kommt das Sportklettern erstmals in den Fokus der olympischen Ringe – und dies nur drei Jahre nach der Anerkennung des internationalen Verbandes IFSC durch das IOC. Auf der Short List befinden sich insgesamt 7 Sportarten – neben Sportklettern noch Baseball/Softball, Wushu, Karate, Rollersports, Squash und Wakeboard, die nun auf eine Aufnahme in den Kanon der olympischen Sportarten hoffen.

Erfahrungsgemäß wird die Short List bis zur finalen Entscheidung 2013 noch weiter gekürzt – die endgültige Nominierung der Sportarten wird dann Mitte 2013 erfolgen. Bis dahin muss der internationale Verband mit Hilfe der nationalen Mitgliedsverbände verstärkt Lobbyarbeit betreiben, um das Sportklettern weltweit noch bekannter zu machen.

Dabei gilt es mehr oder weniger auch, die Konkurrenten zu übertrumpfen und die IOC-Offiziellen vom Potential des Sportkletterns zu überzeugen, denn es wird nur eine neue Sportart aus dem Pool der Shortlist für die Sommerspiele 2020 ausgewählt werden.

Die Tendenz des IOC, spektakuläre, junge und puristische Sportarten aufzunehmen, zeigte sich bereits auch in der Entscheidung für Slopestyle bei den olympischen Winterspielen 2014 und könnte ein Hinweis darauf sein, dass auch das Sportklettern gute Karten hat.

IOC-Präsident Jaques Rogge hatte die Aufnahme der Slopestyle-Sportler mit dem Argument begründet, dass die Sportart sehr schnell wachse, jung und spektakulär sei – alles auch Argumente, die auf das Sportklettern zutreffen.