Thomas Urban
DAV Hauptgeschäftsführer
DAV öffnet seine Ausbildung

Am 22. Juli fand auf der OutDoor-Messe in Friedrichshafen ein Treffen
der Kletterhallenbetreiber statt, an dem auch DAV Hauptgeschäftsführer
Thomas Urban und Elias Hitthaler von der Projektstelle „Künstliche
Kletteranlagen“ teilnahmen.

Neben diversen Sicherheitsfragen stand das Thema Ausbildung von
Trainern auf der Tagesordnung. Thomas Urban erklärte sich zur
Kooperation bereit und kann sich vorstellen, das bewährte
DAV-Ausbildungsprogramm nach außen zu öffnen. Dies bedeutet, dass auch
private Kletteranlagen künftig ihre Trainer zur DAV Ausbildung schicken
können.

Da es als sinnvoll angesehen wurde, dass Kletterhallen in bestimmten
Punkten kooperieren, fasste man den Beschluss, zunächst eine
unverbindliche Interessengemeinschaft zu gründen, die das Ziel
verfolgt, im Sinne von Ausbildung, Sicherheit und Darstellung nach
außen zusammen zu arbeiten. Dies soll in Abstimmung mit dem DAV
geschehen.

Um eine produktive Zusammenarbeit zu gewährleisten, wollen sich die
Betreiber künftig regelmäßig treffen und sich in einem Internetforum
austauschen.