Dem Superman des Klettersports, Adam Ondra, gelingt es die schwerste Big Wall zu klettern. Er ist nicht nur ein Ausnahmeathlet, sondern überzeugt durch Fokus und Obsession.

Adam Ondra in der 'Dawn Wall' (c) Heinz Zak
Adam Ondra in der 'Dawn Wall' (c) Heinz Zak

Sein klarer Kopf und sein Kalkül halfen ihm bei der realistischen Einschätzung seines Ziels, die 32 Seillängen mit Schwierigkeiten bis 9a zu wiederholen. Die Erstbegehung der Dawn Wall (USA) gelang Caldwell und Jorgeson Anfang 2015 nach einer Vorbereitungszeit von 6 Jahren.

Adam Ondra gelang dies am 21.11.2016 nach 8 Tagen in der Wand und 5 ½ Wochen im Yosemite (17.10.16 erster Tag am El Cap). Mit ihm in der Wand waren Pavel Blažek als Kletterpartner und Heinz Zak als Fotograf und Filmer. Black Diamond wurde als Partner für die Berichterstattung während der Begehung gewählt.

Tommy Caldwell und Kevin Jorgeson gelang die Erstbegehung der Dawn Wall, Yosemite USA, Anfang 2015. Sie kletterten die 32 Seillängen als Team in 16 Tagen. Die Dawn Wall wird als die weltweit schwierigste Big Wall bezeichnet.

Fotostrecke: Adam Ondra in der „Dawn Wall“

Die Bedeutung der Dawn Wall wird deutlich, betrachtet man die Reichweite der Berichterstattung. Selbst der US-Präsident Obama beglückwünschte das Team Caldwell/Jorgeson. Sechs Jahre lang projektierte Caldwell die Dawn Wall. Seine Vision, seine Motivation und sein Wille die Grenzen des Möglichen zu verschieben, begeisterte Hunderttausende von Menschen.

Die Dawn Wall wurde nicht nur im Klettern zu einem historischen Meilenstein, sondern symbolisiert für viele Menschen, dass durch Leidenschaft und Willenskraft vorerst unmöglich scheinende Ziele erreicht werden können.

Adam Ondra ist vielleicht der stärkste Kletterer weltweit und hatte bislang keine Big Wall Erfahrung. Sein Kletterpartner Pavel Blažek kommentiert „We both find it quite funny – Adam never really trad climb, I’ve never been on multipitch climb, neither of us ever had to jug up or set the fix ropes on big wall … The learning curve is bit steep 🙂 🙂 :)“

Alles andere als anmassend kommentierte Adam Ondra während seines Aufenthalts im Yosemite alle zwei, drei Tage seine Fortschritte, Bedenken und Bewunderung der Erstbegeher. Neben der Dawn Wall durchstieg er mit seinem Vater die bekannteste Route am El Cap „The Nose“ in einem Tag; nach zwei Stürzen am Great Roof entschied er sich für die technische Variante.

Er kletterte alle Seillängen onsight bis auf Changing Corner. Schon zuvor wusste er, dass nicht nur die eigenen Fähigkeiten für den Durchstieg der Dawn Wall entscheidend sind, sondern die Wetter- und Temperaturbedingungen genauso wie die Fingerhaut.

Ganz nach Big Wall Ethik fixierten Ondra und Partner die Längen und projektierte so lange bis Adam schliesslich die einzelnen Puzzleteile zusammensetzen konnte. Das Team Caldwell/Jorgeson konnte zusammen alle Längen klettern (genaue Reihenfolge, wer wann geklettert ist und Zeitangaben siehe www.rockandice.com/dawn-wall-el-cap-yosemite-topo); Adam Ondra stieg alle 32 Längen vor und setzt so einen Meilenstein der Big Wall Geschichte.

Pavel Blazek, Adam Ondra, Heinz Zak und Christian (c) Heinz Zak
Pavel Blazek, Adam Ondra, Heinz Zak und Christian (c) Heinz Zak

Vita Adam Ondra

Adam Ondra gehört, seit er 13 Jahre alt ist, zur Weltspitze des Klettersports. Alle wichtigen Titel im Wettkampfsport konnte er einheimsen. In den letzten Jahren klettert er die schwierigsten Sportkletterrouten und Boulder am Fels weltweit. (siehe Liste der schwierigsten Klettereien in 2016: bit.ly/Adam_Ranking)

Anfang November gab Black Diamond Ambassador Adam Ondra zu, dass er eine grosse Lücke in seinem Kletterleben zu verzeichnen hatte. „I’m a little ashamed that I haven’t been to Yosemite yet,“ äusserte er gegenüber Black Diamond.

Während seines Studiums in den letzten drei Jahren konnte er die Zeit im Oktober/November nicht fehlen, welches die beste Kletterzeit für die schwierigen Big Walls im Yosemite ist. In 2016 hat Adam nun seinen Bachelor in Business Management abgeschlossen und nahm sich – nach dem World Championship Titel im September – die Zeit für die legendären Big Walls und ganz explizit für die schwerste unter ihnen, die Dawn Wall.

Adams Inspiration für die Dawn Wall kam von dem Film «Progression» von Big Up Productions und einem Gespräch mit Brett Lowell. Adam war begeistert von dem Stil des Kletterns, Face-Climbs, die andauernde Schwierigkeit und jede Menge Balance. Für ihn sah es nicht wie das typische Yosemite Klettern aus und ist definitiv einzigartig weltweit.

Adam Ondra in der 'Dawn Wall' (c) Heinz Zak
Adam Ondra in der ‚Dawn Wall‘ (c) Heinz Zak

Adam Ondra und Black Diamond

Der Ursprung von Black Diamond liegt im Big Wall Klettern in den USA. Die Wurzeln von BD gehen zurück in das Jahr 1957 als der damals 18-jährige Yvon Chouinard begann, handgeschmiedete Eisenhaken zur Absicherung beim Klettern selbst herzustellen. Er verkaufte sie im Yosemite Valley aus dem Kofferraum seines Wagens.

Der Athlet Adam Ondra lebt und denkt in dem Universum Klettern. Black Diamond teilt diese ambitionierte Einstellung und gibt ihm das Werkzeug, seinen Traum zu leben. Die enge Zusammenarbeit begann 2009 und ist geprägt durch beidseitiges Understatement und Respekt.

Während Adam Ondras Zeit im Yosemite berichtete er alle zwei, drei Tage von seinen Fortschritten des Dawn Wall Projekts. Black Diamond war exklusiver Medienpartner und streute die Nachrichten und die passenden Bilder von Heinz Zak. Weblog: bit.ly/Ondra_DawnWall_weblog

Mehr Infos zur Dawn Wall unter bit.ly/Dawn_Wall_interactive_NYT

www.BlackDiamondEquipment.com