Erste Rotpunktbegehung von 'Magellan' durch Alexander Huber und Guido Unterwurzacher (c) Guido Unterwurzacher
Erste Rotpunktbegehung von 'Magellan' durch Alexander Huber und Guido Unterwurzacher (c) Guido Unterwurzacher

Alexander Huber berichtet:

Ein markanter Riss bildet die Leitlinie auf den ersten zwei Seillängen, dann kommt die Crux: das große Dach.

An einer deutlichen Schwachstelle geht es wunderbar ausgesetzt über das vier Meter ausladende Bollwerk, danach kommen noch drei Seillängen unglaublich schöner Wandkletterei am besten Fels der Welt.

Die Absicherung orientiert sich am minimalen Einsatz fixer Sicherungsmittel. Sechs Bohrhaken zur Zwischensicherung auf sechs Seillängen. Keile und Cams sind also Programm!

Fotostrecke: Alexander Huber und Guido Unterwurzacher in “Magellan”

Lange Jahre wartete die „Magellan“ auf die erste Rotpunktbegehung und erst in diesem Sommer kehrte ich dafür zusammen mit Guido Unterwurzacher zurück.

Am ersten Tag scheiterten wir noch knapp, Hitze und fehlendes Glück vermasselten unseren Durchstieg, eine Woche später waren wir dafür umso früher am Start.

Um sechs Uhr morgen stiegen wir ein, kletterten die ersten drei Seillängen bei idealen Bedingungen im Schatten und den Rest bei höchstem Genuss zum Ausstieg direkt am Gipfel des Urlkopf.

So a scheena Tag!

Details zur Route
Urlkopf, „Magellan“, X-, 6 SL, 200m
Erste Begehung (2005): Alexander Huber und Michael Meisl
Erste Rotpunktbegehung (2020): Alexander Huber und Guido Unterwurzacher