Die 12. Ausgabe des Melloblocco Boulder Meetings in Val Masino, Val di Mello (Italien) ging am vergangenen Wochenende wie gewohnt teils nass und teils sonnig über die Bühne.

Melloblocco 2015: Eine Zusammenfassung (c) Open Circle
Melloblocco 2015: Eine Zusammenfassung (c) Open Circle

Die 2.500 registrierten Teilnehmer aus 25 verschiedenen Nationen und weitere 2.500 spontane Besucher ließen sich dadurch jedoch nicht vom Klettern abhalten. Wie diese Zahlen belegen, ist das Melloblocco das weltweit größte Bouldertreffen der Welt – nicht verwunderlich bei der unnachahmlichen Schönheit und Einzigartigkeit dieses Tals.

Gleich am ersten Tag, dem 30. April, zeigte sich das Val Masino von seiner schönsten Seite. Die smaragdgrünen Wiesen und Wälder leuchteten mit dem blauen Himmel um die Wette und luden ein, sich an den vielzähligen neuen Boulder-Problem von Simone Pedeferri’s Team zu probieren. So konnten viele der anwesenden Top Athleten schon zu Beginn eine recht ansehnliche Ticklist vorweisen.

Fotostrecke Melloblocco 2015: Tag 1

Gabriele Moroni, Stefano Ghisolfi und Anthony Gullsten, lösten am ersten Tag ganze 6 von 10 neuen Problemen. Auch bei den Frauen wurden jeweils 3 Boulder von Jenny Lavarda, Giada Zampa und der Österreicherin Barbara Zangerl getopt.

Am 1. Mai hieß es dann geduldig sein. Der morgen begann mit viel Nebel, Wolken und – in guter Mello-Manier – mit Regen. Wenn auch an nicht immer trockenem Fels, der Kampf um die Tops der 10 Herren- und Damen-Boulder ging auch am zweiten Tag weiter. Wieder einmal bewiesen die Melloblocker, dass kein Wetter sie von ihrer Passion, dem Bouldern, abhalten kann.

Fotostrecke Melloblocco 2015: Tag 2

Doch auch für die weniger hydrophilen Besucher und Teilnehmer bot das umfangreiche Rahmenprogramm vom Melloblocco mit Vorträgen, Yogakursen, Produkttestmöglichkeiten und Para-Climbing viele Indoor-Möglichkeiten für diesen Regentag.

Da war sie wieder, die Sonne – und schon fiel am Samstag ein Boulder-Problem nach dem anderen. Allen voran holte der am Tag zuvor angereiste Superstar Adam Ondra einige Tops auf und ließ schon vermerken, dass auch er in der Spitzengruppe rund um Anthony Gullsten (9 Probleme) und Gabriele Moroni (8 Probleme) mitmischen würde.

Fotostrecke Melloblocco 2015: Tag 3

Auch bei den Damen tat sich an diesem erstklassigen Bouldertag einiges. Bis weit in die Nacht hinein wurde um jedes Top gekämpft, während sich die meisten Besucher im Veranstaltungszentrum in den Bann der Vorträge von Adam Ondra, der Bergsteigerlegende Steve House und von Marmot Athlet Christian Core ziehen ließen.

Am nächsten und letzten Tag gingen einige es nach einer durchfeierten Nacht ruhig an. Die Hardcore-Melloblocker hingegen nutzten auch diesen wieder nassen Tag bis zur letzten Minute, um weitere Boulderprobleme zu knacken. Punk 15 Uhr wurde dann ein Schlussstrich gezogen und die Mello-Champions 2015 standen fest. Bei den Damen holte sich die erst 16-jährige Slowenin Janja Garnbret 7 Tops und übernahm somit die alleinige Führung.

Fotostrecke Melloblocco 2015: Tag 4

Gleich vier Herren teilten sich Rang 1 mit jeweils 9 gelösten Problemen: Adam Ondra, Anthony Gullsten, Martin Stranik und Stefano Ghisolfi. Den zehnten Boulder „Mare Vostrum“ konnte nach Ausbruch eines Griffs keiner der Teilnehmer lösen – ein schönes Projekt für Melloblocco 2016!

Fotostrecke Melloblocco 2015: Compilation

Ergebnisse:

Herren:
9 gelöste Probleme: Adam Ondra, Anthony Gullsten, Martin Stranik, Stefano Ghisolfi
8 gelöste Probleme: Francesco Vettorata, Gabriele Moroni
7 gelöste Probleme: Jacopo Larcher, Nalle Hukkataival, Stefan Scarperi
4 gelöste Probleme: Jorg Verhoeven, Vilimantas Petrasiunas
3 gelöste Probleme: Andrea Ratti, Ivailo Radkov Fazata, Silvio Reffo, Simone Tentori, Valdo Chilese
2 gelöste Probleme: Alessandro Penna, Danilo Marchionne, Gianluca Bosetti, Jörg Guntram, Kevin Aglaé, Kipras Baltrunas, Lorenzo Malatesta, Matteo Cittadini, Pietro Biagini, Simone Raina
1 gelöstes Problem: Alberto Milani, Alessandro Palma, Andrea Tallone, Angelo Colaiuda, Antoni Dikov, Cristian Zenerino, Damiano Capulli, Daniel Jung, Edoardo Bocchio Vega, Elias Iagnemma, Enrico Baistrocchi, Federico Boffi, Francesco Bosco, Francesco Zarbellon, Gabriele Gorobey, Giulio Bertola, Jacopo Capulli, Marcello Bombardi, Matteo Degni, Matteo Manzoni, Matteo Sera, Mauro Calibani, Riccardo Caprasecca

Damen
7 gelöste Probleme: Janja Garnbret
6 gelöste Probleme: Katharina Saurwein
5 gelöste Probleme: Barbara Zangerl, Jenny Lavarda
4 gelöste Probleme: Elena Chiappa, Giada Zampa, Kaddi Lehmann
3 gelöste Probleme: Caroline Sinno, Michelle Theisen, Raffaella Cottalorda
2 gelöste Probleme: Federica Mingolla, Giorgia Tesio, Katerina Zimova, Martina Blanchet, Roberta Longo
1 gelöstes Problem: Anna Borella, Camilla Moroni, Claudia Ghisolfi, Daniela Feroleto, Elisa Villa, Leah Crane, Maria Ballerini, Martina Frigerio, Michela Lacchio, Sylwia Buczek, Vanessa Marchionne

Über das Melloblocco

Seit 2004 pilgern jährlich zum ersten Mai-Wochenende über 2000 begeisterte Kletterer aus der ganzen Welt ins Val Masino und Val di Mello, um gemeinsam an den in der einzigartigen Gebirgslandschaft verstreuten Granit-Blöcken zu bouldern. Das Spektrum reicht von Einsteiger-Bouldern bis zu extrem schweren Problemen für die internationalen Top-Athleten. Die sogenannten Award-Boulder stehen allen Teilnehmern offen und entscheiden am Ende über die Wertung des Events. Konzerte, Ausstellungen, Partys, Vorträge und Video-Shows runden das Programm ab und bieten eine ausgezeichnete Gelegenheit, andere Boulderer zu treffen und zu entspannen.

Über Marmot

Entstanden 1974 aus einem kleinen, umtriebigen Kletterclub, lebt Marmot seit über 40 Jahren die Leidenschaft für den Berg- und Outdoor-Sport und setzte sich von Beginn an das Ziel, die beste Outdoor-Bekleidung und – Ausrüstung der Welt herzustellen. Mehr denn je lässt sich Marmot von professionellen Bergführern und Athleten wie Stefan Glowacz inspirieren, um Produkte zu entwickeln, die allen Herausforderungen der Natur gewachsen sind. Seit 2014 ist Marmot Gold Sponsor des Melloblocco.