Der junge Franke Alexander Megos zeigte sich bei einem Besuch des slowenischen Klettergebiets Osp in bestechender Form.

Starke Leistungen von Alexander Megos (15)Die Sektion Erlangen fördert seit einigen Jahren talentierten und motovierten Nachwuchs im Klettersport. Unter ihnen ist auch das Nachwuchstalent Alexander Megos (15 Jahre), der schon 2008 beim seinem ersten Europacup in Wuppertal aufgefallen ist, als er als einziger Deutscher Starter in der Altersklasse Jugend B ins Finale kam und hier mit dem 6. Platz nach Hause ging.

Dass er auch mit Naturstein umgehen kann zeigte er nun zum Saisonstart beim einwöchigen Trainingslager der Sektion in Osp (Slowenien). Nachdem er sich am ersten Tag unter anderem  mit „Buena Suerte“ (7b+) und „Zadnja Shusnjava“ (8a+) erstmal an den Fels gewöhnen musste, kletterte er bereits am dritten Tag mit „Marioneta“ seine erste 8b/8b+, und zwar im ersten Versuch!

Nach einem Ruhetag folgten dann am fünften und letzten Tag im Sektor Misja Pecs seine erste 8b+ („Millenium“) im 3. Versuch! Aber aufhören wollte er noch nicht, es war ja immerhin der letzte Tag. Also wurde kurzerhand noch etwas für die Ausdauer getan und er kletterte noch am selben Tag eine 8a+ onsight, eine 8a im Flash und eine 8a im zweiten Versuch und somit vier Routen im französischen achten Grad mit jeweils 30 bzw. 40 Metern Länge!

Resümee: Die Ausdauer passt!