Dem
britischen Top Kletterer Steve McClure gelang mit seiner neuen Route im
französischen Grad 8b+ das bis dato schwierigste Deep Water Solo
weltweit.
 
Die Route, Ring of Fire, ist ca. 13 Meter hoch, aber durch einen
Quergang am Start beträgt die reine Kletterstrecke ca. 20 Meter.
Die Schlüsselstelle befindet sich in ca. 9 Meter Höhe. Steve
versuchte sich an der Route zwei Tage lang und fiel mehrere Male an der
Crux.

Nach seinem erfolgreichen Versuch sollte er die Tour noch einmal
für die Videokamera klettern, stürzte aber erneut an der
Schlüsselstelle. Dabei landete er „bitter“ mit den Beinen
auseinander. „Ich hab mir eine kleine Darmspülung verpasst“ meinte
Steve. Daher stammt auch der Name der Route „Ring of Fire“, die sich an
der „Holy Grail Wall“ auf der Mana Insel befindet, die vor der
Kroatischen Küste liegt.

Weitere Infos und Bilder unter:
www.onsight.com.au/news/news_items/stevedws/index.htm

Der „Ring of Fire“ war nur eine von fast 50 neuen Routen, die im
September während einer 12-tägigen „Deep Water Soloing“ Extravaganza in
Kroatien erstbegangen wurden. Zum 18-köpfigen Team gehörten u.a. Chris
Sharma, Leo Houlding, Tim Emmett und Jack Osbourne (Sohn von Ozzie
Osbourne).

Weitere Infos und Bilder zu diesem Trip:

http://www.onsight.com.au/gallery/overseas/croatia/dws/index.htm

Siehe auch:
www.onsight.com.au