Weltcupauftakt 2013 und Heimweltcups im Visier der Österreichischen Kletterasse

Bei der Saisonauftakt-Pressekonferenz des Österreichischen Wettkletterverbandes gaben sich Österreichs Top-Kletterer vor dem bevorstehenden Boulder-Weltcupauftakt in der chinesischen Millionen-Metropole Chongqing (22./23.03.2013) voller Tatendrang.

Freuen sich auf den Weltcupauftakt 2013 in China v.l.n.r Katharina Saurwein, Teamcoach Heiko Wilhelm, Anna Stöhr, Jakob Schubert Neben einem guten Start in das internationale Wettkampfgeschehen wollen Stöhr, Schubert & Co insbesondere bei den bevorstehenden Weltcups in Kitzbühel (26./27.04.2013) und Innsbruck (17./18.05.2013) vor heimischen Publikum überzeugen.

Nach einer rund dreimonatigen, intensiven Vorbereitungsphase fällt am kommenden Wochenende der Startschuss für die Boulder-Weltcupsaison 2013. Wie auch im Vorjahr findet der Auftakt – zum insgesamt acht Stationen umfassenden IFSC Boulderweltcup 2013 – in Chongqing (CHN) statt.

ÖWK-Teamcoach Heiko Wilhelm tritt die weite Reise zu Saisonbeginn mit einem dreiköpfigen Team an. Neben Weltcup-Titelverteidigerin Anna Stöhr und der Weltranglisten-Elften Katharina Saurwein nimmt auch der dritte des Boulder-Gesamtweltcups 2012, Jakob Schubert, am Boulderweltcup in China teil.

"Wir haben uns, wie auch im letzten Jahr dazu entschieden, dass nur jene AthletInnen die weite Reise nach China antreten, die Ambitionen auf den Gesamtweltcup hegen. Insbesondere im April und Mai folgt für die Boulder-AthletInnen Bewerb auf Bewerb und deshalb gilt es Wettkampfeinsätze sorgfältig zu planen." erläuterte Wilhelm die Teamzusammensetzung für den ersten Weltcup der Saison.

Anna Stöhr hofft auf Finaleinzug zum Saisonstart
".Es ist Zeit, dass es los geht! Der erste Weltcup der Saison ist immer etwas Besonderes. Man weiß zu Saisonbeginn nie genau, wo man wirklich steht. Das Ziel zum Saisonauftakt ist ganz klar der Einzug ins Finale der besten sechs Damen. Gelingt mir das, weiß ich erstens, dass ich voll dabei bin und zweitens ist im Kampf um den Tagessieg alles möglich." fiebert Stöhr dem Saisonauftakt entgegen.

Allrounder Schubert will "wenn möglich überall mitmischen"
Jakob Schubert, der bereits in der Saison 2012 ein Marathon-Programm absolvierte, hält auch 2013 an der Doppelbelastung Vorstieg und Bouldern fest. "Mein Ziel ist es ganz klar, in beiden Disziplinen ganz vorne mitzumischen. 2012 wurde ich im Vorstiegs- und Boulder-Gesamtweltcup jeweils Dritter. Heuer möchte ich zumindest einen der beiden Gesamtweltcups gewinnen!" strotzt Schubert voller Tatendrang und Selbstbewusstsein.

Katharina Saurwein mit neuen Zielen
Die 25-jähirge Innsbruckerin, die sich 2012 mit dem elften Platz im Gesamtweltcup in der Weltspitze wieder etablierte, will auch in der heurigen Saison wieder einen Sprung nach vorne machen Richtung Weltcuppodium. "Mein Saisonziel ist es, mich kontinuierlich für die Weltcup-Finali zu qualifizieren. Darüber hinaus werde ich mich auch in der Kombination versuchen. Ein neuer Aspekt, der sehr reizvoll ist, insbesondere auch was das Training betrifft!" freut sich die sympathische Tirolerin auf den Saisonauftakt in China.

Kilian Fischhuber konzentriert sich auf Heimweltcups und die Boulder-EM
Kilian Fischhuber, der bereits fünfmal den Boulder-Gesamtweltcup für sich entscheiden konnte, lässt – wie auch im Vorjahr – den Auftaktbewerb in China aus. "Mein Fokus liegt auf den Heimweltcups in Kitzbühel und Innsbruc sowie auf der Boulder-EM im September in Eindhoven. Auf diese Events möchte ich mich punktgenau vorbereiten und insgesamt an sechs Weltcups teilnehmen!" setzt Fischhuber wie auch bereits in der Vorsaison auf gezielte Saisonhöhepunkte.

Program IFSC World Cup (B+S) 2013 Chongqing (CHN) 22 – 23, March 2013

Friday 22, March (local time)

09h45 – 13h30 Bouldering qualification for men
15h00 – 18h00 Bouldering qualification for women

Saturday 23 March (local time)
09h30 – 11h30 Bouldering semi final for men & women
13h00 – 14h00 Speed qualification for men & women
14h30 – 15h30 Speed final for men & women
17h00 – 18h30 Bouldering final for men & women

Current Worldranking MEN bouldering – TOP 10
1. Gelmanov Rustam RUS 405.55
2. Fischhuber Kilian AUT 372.05
3. Sharafutdinov Dmitry RUS 369.42
4. McColl Sean CAN 287.55
5. Glairon Mondet Guillaume FRA 261.54
6. Schubert Jakob AUT 230.55
7. Sugimoto Rei JPN 229.29
8. Baumann Jonas GER 128.94
9. Caleyron Thomas FRA 123.24
10. Ennemoser Lukas AUT 113.84

Current Worldranking WOMEN bouldering – TOP 10
1. Stöhr Anna AUT 433.89
2. Noguchi Akiyo JPN 371.73
3. Sandoz Mélanie FRA 267.94
4. Coxsey Shauna GBR 267.10
5. Markovic Mina SLO 253.30
6. Le Neve Melissa FRA 245.68
7. Wurm Juliane GER 242.29
8. Kim Ja-In KOR 185.34
9. Puccio Alex USA 174.08
10. Yakovleva Olga RUS 164.80