Die 4. Westdeutsche Meisterschaft, ein Wettkampf zwischen Kletterern aus Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland und NRW war sowohl aus Wettkämpfer- als auch aus Zuschauer-Sicht ein toller Event mit guter Stimmung unter Wettkämpfern und Betreuern.

Johannes Lau in LeipzigInsbesondere bei den Finals der Damen und Herren sowie beim Speedklettern herrschte eine Superstimmung durch die zahlreichen Zuschauer.

Der Wettkampf war gut vorbereitet und perfekt durchorganisiert. So konnte trotz 120 Anmeldungen mit Doppelstartern im Jugend- und Juniorenbereich und Speedwettbewerben im Jugend- und Seniorenbereich der Zeitplan eingehalten werden.

Das Helferteam der Sektion Frankenthal war optimal aufgestellt, einige Helfer aus NRW und Hessen unterstützten vor Ort. Insbesondere die Routenbauer Christoph Gabrysch und Luke Brady wurden von den Athleten sehr gelobt. Die Routen waren selektiv und das Klettern machte Spaß. Speedklettern wurde im Jugend- und Seniorenbereich durchgeführt und klappte perfekt ohne Pannen.

Doch nun zu den Ergebnissen:

Johannes Lau und Irina Mittelman holen die Titel

Bei den Herren zeigte sich Johannes Lau (Frankenthal) in einer bestechenden Form. Mit 3 Top-Begehungen war er an diesem Tag nicht zu schlagen. Auch die Plätze 2 und 3 gingen nach Rheinland-Pfalz an die Nachwuchskletterer Dominik Winkler (Zweibrücken) und Jan Nicklas (Frankenthal).Den Damenwettkampf mit 18 Starterinnen gewann die für Hessen startende Irina Mittelman (Frankfurt) vor Katrin Lau (Frankenthal) und Lara Hojer (Frankfurt).

Starke Jugendliche am Start

Bei den Junioren dominierten die NRW-ler, die mit Mathias Götting-Boller, Lars Proske und Simon Plum alle Podestplätze belegten. In der Jugend A gewann Dominik Winkler (Zweibrücken) vor Leo Eggenwirth (Kassel) und Jan Nicklas (Frankenthal), bei der Jugend B siegte Jonas Winter (Barmen) vor Lukas Baumann (Wuppertal) und Dominik Klein (Siegerland).Den Wettbewerb der Jüngsten gewann Johannes Schwitzgebel (Zweibrücken) vor Joshua Leyendecker (Wuppertal) und Alexander Wurm (Dortmund). Bei den Juniorinnen hatte Lara Hojer vor Lara Scharf die Nase vorn, der Titel in der weiblichen Jugend A ging an Isabell Leiner vor Luise Raab.Lina Himpel dominierte die weibliche Jugend B vor den beiden Frankenthalerinnen Tanja Willersinn und Annika Pidde. Rica Naundorf (Rheinland-Köln) gewann in der Jugend C hauchdünn vor Lilli Kiesgen (Frankfurt) und Michelle Leiner (Zweibrücken)

Speedklettern: Duell Lau – Baumann

Das Speedklettern der Herren war noch ein spannender Wettkampf am Abend. Im Finale trafen Johannes Lau und Jonas Baumann aufeinander. Angefeuert vom heimischen Publikum konnte der Frankenthaler das Duell knapp für sich entscheiden, Dominik Winkler belegte Platz 3. Bei den Damen gewann die Zweibrückerin Isabell Leiner vor Denise Plück (Rheinland-Köln) und Birte Loichen (Koblenz).

Beim Wettbewerb der männlichen Jugend gewann Lukas Baumann (Dortmund) vor Daniel Ebrecht (Frankenthal) und Jonas Winter (Barmen), den weiblichen Speedkletterwettkampf konnte Tanja Willersinn (Frankenthal) vor Rica Naundorf (Rheinland-Köln) und Johanna Quirmbach (Koblenz) für sich entscheiden.