Vor der eindrucksvollen Kulisse des Mont Blanc traten am vergangenen Wochenende rund 150 Athletinnen und Athleten zum ersten Lead Weltcup des Jahres an. Neben der Weltcup-Wertung ging es in Chamonix auch um den Titel des Europameisters im Lead 2015.

Bronze für Sebastian Halenke bei der Europameisterschaft 2015 Lead in Chamonix (c) IFSC
Bronze für Sebastian Halenke bei der Europameisterschaft 2015 Lead in Chamonix (c) IFSC

Sebastian Halenke (DAV Schwäbisch-Gmünd) freute sich am Ende über einen sensationellen dritten Platz bei der Europameisterschaf sowie Bronze in der Tageswertung dieses Weltcups.

Der erste von sieben Lead Weltcups in dieser Saison hätte für Sebastian Halenke vom DAV Schwäbisch-Gmünd kaum besser laufen können. Schon in der Qualifikation zeigte er sich gut in Form und zog souverän als Siebter ins Halbfinale ein. Auch hier kam er gut mit der Route zurecht und kletterte zum ersten Mal in seiner Karriere bei einem Lead Weltcup ins Finale.

Am Sonntagabend war er der erste, der in die Finalroute einstieg und ließ die Züge an der stark überhängenden Wand in Chamonix spielerisch leicht aussehen. Nur anderthalb Züge vor dem Topgriff rutschte er ab und stürzte ins Seil. Doch die erreichte Höhe von 52 Zügen konnten nur zwei andere Athleten überbieten und Sebastian Halenke holte sich damit die Bronzemedaille bei der Europameisterschaft, sowie bei diesem Weltcup.

Gold für den Altmeister

Ganz oben auf dem Treppchen stand am Ende der Spanier Ramon Julian Puigblanque. Mit seinen 33 Jahren ist er einer der ältesten Wettkampfkletterer auf internationaler Ebene, doch seine langjährige Erfahrung kam ihm auch in Chamonix wieder zugute. Mit 53+ Zügen schob er sich knapp vor Weltmeister Adam Ondra aus Tschechien, der damit Zweiter wurde. Puigblanque gewann  somit nicht nur diesen Weltcup, sondern darf sich auch Europameister 2015 nennen.

Bei den Damen hatte einmal mehr die Slowenin Mina Markovic die Nase vorn. Zwar war sie neben ihrer Landsfrau Janja Garnbret nicht die einzige, die die Finalroute bis zum Topgriff klettern konnte, doch ihr Vorsprung in der Qualifikation sicherte ihr knapp den Tagessieg und gleichzeitig auch den Titel der Europameisterin 2015.

Beeindruckend war vor allem der Auftritt der erst 16-jährigen Garnbret, die sich anschickt, auch bei den Senioren eine ganz Große zu werden. Ihre Bilanz bei den internationalen Jugendwettkämpfen ist beeindruckend: 11 Starts, 11 Siege, und bei ihrem ersten Weltcup gleich Zweite. Rang drei ging an die Österreicherin Jessica Pilz.

Jain Kim (KOR), Lead Weltmeisterin und Weltcup-Gesamtsiegerin 2014 wurde in Chamonix nur Fünfte.

Weitere deutsche Ergebnisse

Neben Sebastian Halenke hatte Bundestrainer Maxi Klaus auch Solveig Korherr (DAV TUS Steisslingen), Martin Tekles (DAV Berchtesgaden), Christoph Hanke (DAV Ringsee) und Ruben Firnenburg (Alpinclub Hannover) ins Rennen geschickt. Für die vier reichte es aber leider nicht für einen Einzug ins Halbfinale der jeweils besten 26. Christoph Hanke platzierte sich auf Rang 48, Martin Tekles auf Platz 52, Ruben Firnenburg auf Rang 76, Solveig Korherr wurde 61.

Sechs weitere Lead Weltcups stehen noch an

Nach dem Start in Chamonix geht es schon kommendes Wochenende mit dem zweiten Stopp der Weltcup-Serie weiter. Austragungsland ist erneut Frankreich, von Chamonix geht es nach Briançon. Im Laufe der nächsten drei Monate finden die weiteren Weltcups unter anderem in Österreich, Norwegen und China statt, bevor der siebte Stopp im November im slowenischen Kranj die Saison beschließt.

Ergebnisse Europameisterschaften Lead / 1. Lead Weltcup 2015

Damen
1. Mina Markovic (SLO)
2. Janja Garnbret (SLO)
3. Jessica Pilz (AUT)

61. Solveig Korherr (DAV TUS Steisslingen)

Herren
1. Ramon Julian Puigblanque (ESP)
2. Adam Ondra (CZE)
3. Sebastian Halenke (DAV Schwäbisch-Gmünd)

48. Christoph Hanke (DAV Ringsee)
52. Martin Tekles (DAV Berchtesgaden)
76. Ruben Firnenburg (AlpinClub Hannover)

Die Deutsche Nationalmannschaft Lead wird umfangreich von EDELRID ausgestattet.