Die Verhandlungen zwischen dem internationalen Kletterverband UIAA und dem Verein Eisturm Rabenstein als Ausrichter der Südtiroler Weltcupetappe haben sich heuer in die Länge gezogen und wurden von beiden Seiten besonders hartnäckig geführt.

Eiskletterweltcup 2017 in Rabenstein (c) HKMedia
Eiskletterweltcup 2017 in Rabenstein (c) HKMedia

Vor kurzem wurde eine Einigung erzielt: Südtirols Eiskletterfans dürfen sich auch in der Saison 2016/17 auf die besten Athletinnen und Athleten der Welt freuen, die am letzten Jänner-Wochenende ins Passeiertal kommen werden.

Die Südtiroler Weltcupetappe im Eisklettern hing bis vor kurzem sprichwörtlich am seidenen Faden. Lange Zeit schien es nämlich so, als würden Angelika Rainer & Co. in diesem Winter nicht mehr ins Passeiertal kommen – zumindest im Rahmen des Weltcups. Zu groß waren die wirtschaftlichen und organisatorischen Differenzen zwischen dem Verband UIAA auf der einen, bzw. den Ausrichtern vom Eisturm Rabenstein auf der anderen Seite.

Letzten Endes handelten beide Parteien aber einen Kompromiss aus, der alle Beteiligten zufrieden stellte. Rabenstein wird demnach von Freitag, 27. bis Sonntag, 29. Jänner 2017 den Eiskletter-Weltcup organisieren. Die wichtigste Wettkampfserie im Eisklettern schlägt dann bereits zum fünften Mal in Folge ihre Zelte in der 230-Seelen-Ortschaft am Fuße des Timmelsjochs auf.

„Wir sind mit den Vorbereitungen jetzt zwar ein wenig in Verzug. Trotzdem haben wir alles im Griff und werden uns in den nächsten Wochen umso mehr reinhängen, damit wir die verlorene Zeit aufholen können. Südtirols Sportfans dürfen sich jedenfalls wieder auf ein tolles Event bei uns im Passeiertal freuen“, verspricht OK-Chef Reinhard Graf, der gleichzeitig auch Präsident des Vereins Eisturm Rabenstein ist.

Eisturm-Eröffnung am 26. Dezember, Bauernmeisterschaft am 15. Jänner

Den Eisturm selbst, auf dem bis zu 18 Eiskletterer – vom Anfänger bis zum Profi – gleichzeitig ihrem Hobby nachgehen können, möchten Graf und sein Team traditionsgemäß am Stefani-Tag (26. Dezember) eröffnen. Das hänge aber in erster Linie vom Wetter ab. „Derzeit wäre es kalt genug, um mit der Eisproduktion zu beginnen. Aber bis Weihnachten kann noch viel passieren“, weiß Graf.

Fixiert wurde auch der Termin des zweiten Events, das jedes Jahr am Eisturm Rabenstein durchgeführt wird. Die Psairer Bauernmeisterschaft findet am Sonntag, 15. Jänner 2017 statt. An diesem Duathlon, bestehend aus den Disziplinen „Haiziechn“ und Eisklettern, nehmen traditionsgemäß vorwiegend Bauern aus dem Passeiertal teil.

www.eisklettern.it