Austrian Boulder Open 2015

Teils nasskalte äußere Bedingungen, heiße Wettkämpfe und knackige Boulder waren die Zutaten für das Auftaktwochenende des zweiten Kletterfestivals im Tiroler Ötztal presented by adidas. Unbeeindruckt von den Kapriolen des Tiroler Wettergottes zeigten sich nicht nur die zahlreichen Zuschauer am Open-Air-Gelände beim Längenfelder Bad’l, sondern insbesondere die heimischen Boulder-AthletInnen – allen voran Jakob Schubert!

Schubert vor Dornauer und Ennemoser

Der Weltcup-Allrounder trumpfte bereits in der Qualifikation am Samstagvormittag groß auf und zog mit acht Tops in acht Versuchen souverän ins Finale ein. Zwei weitere Flashs und insgesamt drei Tops an vier Bouldern sichern dem amtierenden Lead-Gesamtweltcupsieger (OeAV Innsbruck / TIR) Platz eins beim Austrian Boulder Open. Die weiteren Medaillenränge gehen mit Alfons Dornauer (OeAV Zillertal / TIR und Viertplatzierter nach der Qualifikation) und Lokalmatador Lukas Ennemoser (OeAV Innerötztal / TIR) an zwei weitere OeWK-Weltcup-Starter. Routinier und Wahl-Österreicher Stewart Watson bouldert mit zwei Tops im Finale auf den vierten Gesamtrang.

Fotostrecke: Austrian Boulder Open 2015

Spannendes Damen-Finale: Gold für Jessica Pilz

Bei den Damen lieferte sich die frischgebackene Junioren-Europameisterin im Vorstieg, Jessica Pilz (OeAV Haag / NÖ), ein spannendes Duell um Platz eins mit Weltcup-Kollegin Karoline Sinnhuber (OeAV Saalfelden / SLBG). Sinnhuber zieht als Führende nach der Qualifikation ins abendliche Finale ein und löst, ebenso wie Pilz, zwei von vier finalen Bouldern. Schlussendlich entscheidet ein Versuch über den Sieg zugunsten von Jessica Pilz, Bronze geht an Wiens Anna Vollenwyder (OeAV ÖGV / W), gefolgt von der Längenfelder Lokalmatadorin Sabine Bacher (OeAV Innerötztal / TIR) und Youngster Viktoria Schaber (OeAV Imst-Oberland / TIR).

Titelentscheidungen für Österreichs Boulder-Nachwuchs

Für die heimischen JuniorInnen (Jahrgänge 1996-1997) fiel beim Ötztaler Kletterfestival am Samstag gleichzeitig die Entscheidung um die Österreichischen Meistertitel im Bouldern. Bei den Damen sicherte sich Jessica Pilz dabei in nur einem Wettkampf neben dem Tagessieg der allgemeinen Klasse auch den Titel in der Kategorie U20, vor der neuen Vizemeisterin Viktoria Schaber und Nina Kapitain (OeAV Altenberg / OÖ). In der Herrenwertung wiederholte der amtierende österreichische Juniorenmeister im Vorstieg – Georg Parma (NFÖ Eichgraben / NÖ) – seinen Titelerfolg auch im Bouldern, gefolgt von Matthias Erber (OeAV Wilder Kaiser / TIR) und Johannes Held (OeAV Edelweiß / W) auf den Plätzen zwei und drei.

Zweites Festival-Wochenende im Zeichen des Europacups

Eben so viel Spannung verspricht das zweie Wochenende des Ötztaler Kletterfestivals 2015. Am 04. und 05. Juli herrscht internationaler Flair, wenn die AthletInnen aus ganz Europa um entscheidende Punkte im European Boulder Cup, der wichtigsten internationalen Wettkampfserie für Boulder-Athleten im Alter von 14-19 Jahren kämpfen. Rund 200 Athleten aus 20 Nationen werden im Ötztal zur letzten Qualifikationsmöglichkeit für die Jugend- & Junioreneuropameisterschaft im Bouldern Mitte Juli im französischen L’Argentière erwartet.

Starke Jugend, starker Auftritt: Austria Cup U18 & U16

Ebenfalls am Samstag fiel die Entscheidung im Austria Cup der Altersklassen U18 und U16: Johanna Färber (OeAV Graz / STMK) und Florian Klingler (OeAV Innsbruck / TIR) sicherten sich mit zwei überzeugenden Wettkampfleistungen die Siege in der Kategorie U18 vor Alina Wojnar (OeAV ÖGV / W) und Laura Stöckler (OeAV Haag / NÖ) bzw. Jan-Luca Posch (OeAV Innsbruck / TIR) und Clemens Berger (OeAV Wilder Kaiser / TIR).

In der Jugendkategorie U16 boulderten Sandra Lettner (OeAV Vöcklabruck / OÖ) und Nicolai Uznik (SV St. Johann i.R. / KNT) aufs oberste Treppchen in Längenfeld. Die Ränge zwei und drei gingen an Eva Maria Hammelmüller (OeAV Haag / NÖ) und Viktoria Podolan (NFÖ Salzburg / SLBG) bzw. Benjamin Stöffler (NFÖ Axams / TIR) und Paul Steinwendtner (OeAV Steyr / OÖ).

Boulderstars von (Über-)morgen sind heute Sonntag am Zug

Heute Sonntag, 28.06.2015 steht das Ötztaler Kletterfestival ganz im Zeichen der Boulderstars von (Über-)morgen. Über 100 Kids im Alter von 10-14 Jahren bouldern heute um die Österreichischen Nachwuchsmeistertitel.

Zweites Festival-Wochenende im Zeichen des Europacups

Eben so viel Spannung verspricht das zweie Wochenende des Ötztaler Kletterfestivals 2015. Am 04. und 05. Juli herrscht internationaler Flair, wenn die AthletInnen aus ganz Europa um entscheidende Punkte im European Boulder Cup, der wichtigsten internationalen Wettkampfserie für Boulder-Athleten im Alter von 14-19 Jahren kämpfen. Rund 200 Athleten aus 20 Nationen werden im Ötztal zur letzten Qualifikationsmöglichkeit für die Jugend- & Junioreneuropameisterschaft im Bouldern Mitte Juli im französischen L’Argentière erwartet.