Heldenhafte Freunde des Kletter- und Bouldersports, es ist wieder soweit und dieses Jahr in noch größerer Dimension: Die Bergfreunde.de und MAMMUT laden am Samstag, den 9. Juli 2016, zum internationalen bouldercup Frankenjura 2016 in Erlangen bei den BLOCKHELDEN.

Internationaler bouldercup Frankenjura 2016 bei den BLOCKHELDEN in Erlangen (c) BLOCKHELDEN
Internationaler bouldercup Frankenjura 2016 bei den BLOCKHELDEN in Erlangen (c) BLOCKHELDEN

Es wird sowohl der männliche als auch die weibliche Wettkampfsieger/in mit bombastischen 1000€ Preisgeld überschüttet – wo gibt’s denn sowas? 2. Platz 500€, 3. Platz 250€, macht insgesamt 3500€ Preisgelder in bar!!! Plus Sachpreise im Wert von 4290€ vom MAMMUT .

Brauchst du Kohle, kommst du nach Franken zu den BLOCKHELDEN. Der zweite Hauptsponsor MAMMUT hebt den Wettkampf dieses Jahr auf das nächste Level, zu dem TopAthleten aus dem Frankenjura aber auch aus dem Ausland erwartet werden und die zum Abschluss des Tages auf’s Podest steigen dürfen!

Kletterikonen wie Lena Herrmann und Alex Megos haben den Cup bereits gewonnen. „Juliane Wurm hat mir schon ihre Teilnahme zugesteckt,“ so Nadja Zindel, Betriebsleiterin der BLOCKHELDEN Erlangen. Seite an Seite mit den Stars kann jeder in der Qualifikation von 1317 Uhr eine mega Gaudi haben. Die über Bergfreunde.de organisierte Schraubercrew Kletterkultur wird 56 Prachtboulder an die Wände zaubern.

Wichtiger Unterstützer des Cups war immer und ist wieder Kletterpapst Dr. Guido Köstermeyer 11er Kletterer, ehem. Nationaltrainer, ehem. Vizepräsident des DAV, Dozent an der Uni Erlangen sowie Autor der Trainingsbibel „Peak Performance“ und klettertraining.de. Als Chefjuror wird er für einen ordentlichen Wettkampf sorgen.

Die Quali wird dieses Jahr mit 56 Qualibouldern noch größer. Jeder kann in dieser spaßigen Runde von 4+ (orange) bis 8b (gelb) alles austesten und sich im Rausch der Boulderbegeisterten vielleicht doch den ein oder anderen schwereren Boulder mit ein paar inspirierenden Tricks der Stars der Kletterszene in die Tickliste schreiben.

Das legendäre Wettkampfshirt, eine Boulderbürste und einiges mehr gibt’s wie jedes Jahr für die Starter. Die Startgebühr konnte trotzdem bei günstigen 18€ (bei Voranmeldung) gehalten werden.

Zuschauer sind wie jedes Jahr kostenlos. Zur Stärkung gibt’s saftige Steaks & würziges fränkisches Bier im Biergarten der BLOCKHELDEN.

Video: bouldercup Frankenjura 2015

Vom ersten Jahr an war das Finale ein lärmender Tumult von Entgeisterten. Jedes Jahr gab es diesen Moment der Fassungslosigkeit. 2014, als Alex Megos als einziger den Megamantleschiebeausstieg des letzten Boulders hoch presste (und, sehr ungewöhnlich für Alex, stöhnte und prustete). 2015 dann Lena Herrmann, nachdem alle Versuche an Boulder Nr. 2 von ihr und den anderen Finalistinnen scheiterten, ein Megaslopervolumen wie eine Minileiste aufstellte und statisch einen Dyno hoch stemmte und als einzige toppte. Getreu dem Motto, wenn mir Dynamos nicht liegen, kann ich sie ja auch statisch lösen, und wenn du Sloper nicht magst, stell sie einfach weg.

Wir sind gespannt, was dieses Jahr im Finale abgeht. Die klassischen drei Finalboulder werden es in sich haben, das ist garantiert. Denn die saftigen Preisgelder i.H.v. 3500€ müssen schließlich hart verdient werden! Jan Storath, Betriebsleiter der BLOCKHELDEN Bamberg, erwartet ein Gemätzel im Finale, zumindest munkelt man über ordentliches StarAufkommen und einem wahren Showdown der jeden Deutschlandcup toppen dürfte und das mittendrin im „Wohnzimmer“ der BLOCKHELDEN.

Simon Brünner, einer der Gründer der BLOCKHELDEN freut sich über den neuen Hauptsponsor MAMMUT sehr. Nachdem der Cup 2013 erfolgreich gestartet war, stieg der DAV Erlangen aus und der Cup stand vor dem Ende. Ein Eintagesevent kostet einfach sehr viel Geld und wird wohl deshalb auch selten in solch großer Dimension ohne öffentliche Sportförderung ausgeführt. „Wir wollten aber die Fränkische Heimat nicht ohne einen anständigen Bouldercup da stehen lassen,“ so Geschäftsführer Simon Herr.

2014 entschieden sich die BLOCKHELDEN alles selber zu stemmen, ließen dabei ordentlich Federn und der Cup war für 2015 bereits abgesagt. Dann kam Bergfreunde.de und mit einem Handschlag stand der Wettkampf wieder auf einem soliden Fundament für 2015. Jetzt mit MAMMUT im Boot konnte sogar das Preisgeld verdoppelt werden. „Wir wollen das Können der Athleten auch anständig würdigen,“ so Lisa Krafft von MAMMUT.

Ganz neu in diesem Jahr ist der bouldermarkt, auf dem am Wettkampftag mächtig geshoppt werden kann. Die BLOCKHELDEN selbst stehen mit einem Sonderverkauf der Markenartikel von E9, Nihil, Metolius, Jung, Steinwild, Prana, La Sportiva, Madrock, Ocun, Tenaya, etc. bereit. Aber nicht nur alle Käuferherzen, sondern auch alle Verkäuferherzen dürfen hüpfen, denn die BLOCKHELDEN stellen Biertische auf, an denen gehandelt werden kann.

Markus Bock, Chef der boulderboutique der BLOCKHELDEN, weiß mit Sicherheit, „dass echte Kletterer Unmengen an richtig geilem Zeug zu Hause rumfliegen haben.“ „Zweimal tragen ist wirklich nachhaltig, wegwerfen nicht im Sinne von Natursportlern,“ so Brünner. Deshalb kann kostenfrei und ohne Anmeldung auf den bereit gestellten Biertischen a la Boulderflohmarkt gehandelt werden. Wer selbst lieber bouldert als zu verkaufen, kann seine Lieblingsstücke am 9. Juli auch einfach bei den BLOCKHELDEN für einen guten Zweck abgeben.

Der Erlös aus dem Verkauf gespendeter Artikel geht an den gemeinnützigen Verein: Kinder und Medizinhilfe Laos e.V. von Prof. Dr. Volker Schöffl, passionierter Kletterer, Arzt der Nationalmannschaft im Klettern und Bouldern, bekennender BLOCKHELD, Facharzt für Chirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie am Klinikum Bamberg, Teilnehmer und StandbyArzt beim bouldercup Frankenjura 2016.

Neben der Halle kann übernachtet werden. Da lohnt sich der Wochenendausflug ins Frankenland so richtig. Von den BLOCKHELDEN ist man nämlich in nur 30min im Frankenjura. Kletterprofi Markus Bock steht gerne für Routen- und Bouldertipps zur Verfügung. Auf geht’s also zu einem heldenhaften Tag mit fränkischhartem Wettkampf!

Internationaler bouldercup Frankenjura 2016 Wettkampf
Preisgeld Männer und Frauen (jeweils)
1. Platz: 1000€
2. Platz: 500€
3. Platz: 250€

Verlosung von Sachpreisen im Wert von 4290€

Samstag, 9. Juli 2016
ab 12:00 Uhr Registration
13:00 – 17:00 Uhr Qualifikation
17:10 Uhr Isoschluss
18:00 – 19:00 Uhr Finale
19:30 Uhr Siegerehrung aller Klassen & Sachpreisverlosung

Wo? BLOCKHELDEN Boulderhalle Erlangen , Weisendorfer Str.18, 91056 Erlangen

Wer? Alle Boulderer, Kletterer, Mutti, Vadder, Kind&Kegel, Freunde, Feinde, Studenten…

Wertungen: Männer, Frauen, Bayerische Hochschulmeisterschaft, Jugend, 40plus

Wieviel? 18€ (8€ für Mitglieder) bei Voranmeldung bis 08.07.2016, 24h 20€ (10€ für Mitglieder) bei Nachmeldung am 09.07.2016 inkl. einem einzigartigen Wettkampf TShirt und Boulderbürste

Infos? http://blockhelden.de/bouldercup16/

Ein riesiges Danke an die Sponsoren bergfreunde.de und MAMMUT , die den Wettkampf zu einem heldenhaften Erlebnis für alle Freunde des Boulderns machen!

Alle News rund um MAMMUT Deutschland & bergfreunde.de findet ihr täglich auf http://facebook.com/MammutDeutschland und https://www.facebook.com/bergfreunde

www.blockhelden.de