Der letzte von drei Deutschen Leadcups in dieser Saison wurde am Sonntag im Neu-Ulmer sparkassendome ausgetragen. Als Gesamtsieger der nationalen Wettkampfserie wurden schließlich Johanna Holfeld und Ruben Firnenburg ausgezeichnet.

Johanna Holfeld beim Deutschen Leadcup 2016 in Neu-Ulm (c) Marco Kost
Johanna Holfeld beim Deutschen Leadcup 2016 in Neu-Ulm (c) Marco Kost

Johanna Holfeld zieht an der Konkurrenz vorbei

Schon nach den Qualifikationrunden beim dritten Stopp des Deutschen Leadcups lag Johanna Holfeld vorn. Die erste Route kletterte sie bis zum Top – allerdings neben vier anderen Athletinnen. In der zweiten Route meisterte sie als Einzige eine schwierige Stelle auf Höhe des 33. Zuges und stürzte erst bei Zug 35+. Als Führende qualifizierte sie sich damit klar für das Finale. Auch hier kam sie einige Züge weiter und gewann die Tageswertung vor Solveig Korherr (DAV TUS Steisslingen) und Denise Plück (DAV Rheinland-Köln).

Mit dem Sieg in Neu-Ulm gewann Holfeld ihren zweiten Deutschen Leadcup in dieser Saison und sammelte damit genügend Punkte für den Gesamtsieg der Wettkampfserie. Obwohl sie die erste Station in Stuttgart ausgesetzt hatte, reichten ihre zwei erfolgreichen Auftritte in dieser Leadsaison zum Gesamtsieg und sie darf sich nun Deutsche Meisterin im Lead 2016 nennen. Auf den zweiten Rang der Gesamtwertung kam Solveig Korherr, Bronze holte Sofie Paulus (DAV Coburg).

Ruben Firnenburg beim Deutschen Leadcup 2016 in Neu-Ulm (c) Marco Kost
Ruben Firnenburg beim Deutschen Leadcup 2016 in Neu-Ulm (c) Marco Kost

Die Firnenburg-Brüder machen den Gesamtsieg unter sich aus

Der Name Firnenburg fehlte in diesem Jahr auf keinem Podium bei einem Deutschen Leadcup. Bei jeder Station stand mindestens einer der beiden Brüder David und Ruben auf dem Treppchen. Ruben, der jüngere der beiden, hatte schon vor dem finalen Wettkampf in Neu-Ulm die Nase knapp vor David. Der dritte Leadcup entschied schließlich die Podiumsverteilung in der Gesamtwertung.

Aber nicht nur die Firnenburg-Brüder, auch Martin Tekles (DAV Achental), hatte hier noch ein Wörtchen mitzureden. Er legte in Neu-Ulm bereits einen guten Start hin, als er die erste Qualifikationsroute als einziger bis zum Top kletterte. Die zweite Route wiederum toppte David Firnenburg als Einziger.

Im Finale schob sich aber schließlich Ruben Firnenburg an die Spitze. Er war der erste Starter in der Route und ließ die anspruchsvollen Züge spielend leicht aussehen. Erst bei Zug 47 stürzte er ins Seil. Nur David Firnenburg kam dieser Höhe nahe und fiel einen Zug vorher aus der Wand. Ruben Firnenburg gewann damit die Tageswertung vor seinem Bruder und Martin Tekles auf Rang drei.

Dieser Sieg brachte Ruben Firnenburg genügend Punkte für den Gesamtsieg der Wettkampfserie und damit den Titel des Deutschen Meisters im Lead 2016. Martin Tekles wurde Vizemeister, David Firnenburg holte die Bronzemedaille.

Martin Tekles beim Deutschen Leadcup 2016 in Neu-Ulm (c) Marco Kost
Martin Tekles beim Deutschen Leadcup 2016 in Neu-Ulm (c) Marco Kost

Die Deutschen Jugendmeister Klettern stehen fest

Auch in der Jugend A- und B-Wertung wurden am Wochenende die neuen Deutschen Meister im Klettern gekürt. Anders als in der Seniorenwertung setzt sich das Gesamtergebnis der Jugendlichen aus den drei Disziplinen Lead, Speed und Bouldern zusammen. Nach einer ereignisreichen Saison wurde in Neu-Ulm der letzte Lead- und Speedwettkampf ausgetragen.

Die wohl eindrucksvollste Leistung des Tages legte Frederike Fell (DAV Freising) an den Tag. Als Starterin in der Jugend B kletterte die 15-ährige dieselbe Finalroute wie ihre älteren Kolleginnen in der Jugend A. Aber keine kam so weit wie sie, erst bei Zug 40+ fiel sie ins Seil.

Selbst Johanna Holfeld, die nicht nur in der Jugend A-Wertung den Tagessieg erreichte, sondern auch den Deutschen Meistertitel der Senioren für sich entschied, kam „nur“ bis auf eine Höhe von 33+. Mit dieser bemerkenswerten Vorstellung gewann Frederike Fell den Tagessieg und den zweiten Platz in der Gesamtwertung der Jugend B.

Die neuen Deutschen Jugendmeister bei den Jungs heißen Stefan Schmieg (DAV Heilbronn) vor Max Prinz (DAV AlpinClub Hannover) und Florian Hecht (DAV München-Oberland) in der Jugend A, sowie Jonas Brandenburger (DAV Wuppertal) vor Jonas Fertig (DAV Rosenheim) und Christoph Schweiger (DAV Ringsee) der Jugend B.

Bei den Mädels der Jugend A holte Romy Fuchs (DAV München-Oberland) den Titel, vor Florence Grünewald (DAV Frankfurt/Main) und Lucia Dörffel (DAV Chemnitz). Deutsche Jugendmeisterin Klettern der Jugend B wurde Hannah Meul (DAV Rheinland-Köln), vor Frederike Fell (DAV Freising) und Hannah Pongratz (DAV Braunschweig).

Ergebnisse 3. Deutscher Leadcup Neu-Ulm

DAMEN:
Johanna Holfeld (DAV Sächsischer Bergsteigerbund)
Solveig Korherr (DAV TUS Steisslingen)
Denise Plück (DAV Rheinland-Köln)

HERREN:
Ruben Firnenburg (DAV Rheinland-Köln)
David Firnenburg (DAV Rheinland-Köln)
Martin Tekles (DAV Achental)

Gesamtergebnis Deutscher Leadcup 2016

DAMEN:
Johanna Holfeld (DAV Sächsischer Bergsteigerbund)
Solveig Korherr (DAV TUS Steisslingen)
Sofie Paulus (DAV Coburg)

HERREN:
Ruben Firnenburg (DAV Rheinland-Köln)
Martin Tekles (DAV Achental)
David Firnenburg (DAV Rheinland-Köln)

Ergebnisse 3. Deutscher Jugendcup Lead Neu-Ulm

Jugend A Weiblich:
Johanna Holfeld (DAV Sächsischer Bergsteigerbund)
Lucie Molitor (DAV Zweibrücken)
Lucia Dörffel (DAV Chemnitz)

Jugend A Männlich:
Yannick Flohé (DAV Aachen)
Stefan Schmieg (DAV Heilbronn)
Moritz Perwitzschky (DAV Erlangen)

Jugend B Weiblich:
Frederike Fell (DAV Freising)
Hannah Meul (DAV Rheinland-Köln)
Hannah Pongratz (DAV Braunschweig)

Jugend B Männlich:
Elias Heinemann (DAV München-Oberland)
Moritz Welt (DAV Mittelfranken)
Jonas Brandenburger (DAV Wupeprtal)

Ergebnisse 2. Deutscher Jugendcup Speed Neu-Ulm

Jugend A Weiblich:
Florence Grünewald (DAV Frankfurt/Main)
Lucia Dörffel (DAV Chemnitz)
Luna Friedrich (DAV Zweibrücken)

Jugend A Männlich:
Christian Lutz (DAV Schwaben)
Vincent von Bothmer (DAV Worms)
Marius Holzinger (DAV Schwaben)

Jugend B Weiblich:
Hannah Meul (DAV Rheinland-Köln)
Hannah Pongratz (DAV Braunschweig)
Frederike Fell (DAV Freising)

Jugend B Männlich:
Jannik Kindermann (DAV Chemnitz)
Jonas Brandenburger (DAV Wuppertal)
Julian Radecker (DAV Sächsischer Bergsteigerbund)

Gesamtergebnis Deutscher Jugendcup 2016

Jugend A Weiblich:
Romy Fuchs (DAV München-Oberland)
Florence Grünewald (DAV Frankfurt/Main)
Lucia Dörffel (DAV Chemnitz)

Jugend A Männlich:
Stefan Schmieg (DAC Heilbronn)
Max Prinz (DAV AlpinClub Hannover)
Florian Hecht (DAV München-Oberland)

Jugend B Weiblich:
Hannah Meul (DAV Rheinland-Köln)
Frederike Fell (DAV Freising)
Hannah Pongratz (DAV Braunschweig)

Jugend B Männlich:
Jonas Brandenburger (DAV Wuppertal)
Jonas Fertig (DAV Rosenheim)
Christoph Schweiger (DAV Ringsee)

www.alpenverein.de