Jakob Schubert beim Leadweltcup 2015 in Kranj (c) ÖWK/Heiko Wilhelm
Jakob Schubert beim Leadweltcup 2015 in Kranj (c) ÖWK/Heiko Wilhelm

Jakob Schubert, aktuell Dritter im Gesamtweltcupsieg, zeigte im Halbfinale eine beeindruckende Leistung und erhöhte mit dem Halbfinalsieg den Druck auf die beiden Weltcupführenden Gautier (FRA) und Ondra (CZE). Bei den Damen lösten Jessica Pilz und Christine Schranz das Ticket für das Damenfinale und somit hat Pilz weiterhin alle Chancen, ihre erste volle Weltcupsaison mit Platz 3 im Gesamtweltcup zu krönen.

Bereits zum zwanzigsten Mal en Suite ist an diesem Wochenende Kranj, die viertgrößte Stadt Sloweniens, Austragungsort des Weltcupfinales im Vorstieg. Hochspannung ist dabei sowohl bei den Damen als auch bei den Herren angesagt, da die Entscheidungen im Gesamtweltcup in beiden Kategorien noch offen sind.

Fotostrecke: Leadweltcup 2015 in Kranj – Halbfinale

Jakob Schubert erhöht mit dem Halbfinalsieg den Druck auf seine Mitstreiter

Nach einem optimalen Start mit zwei Tops in den Qualifikationsrunden legte Jakob Schubert Samstag Abend im Halbfinale noch einmal ordentlich nach und sicherte sich mit einer Höhe von 43+ den Halbfinalsieg vor dem Kanadier Sean McColl und Domen Skofic (SLO). Neben Skofic auf Platz 3 qualifizierte sich aber auch das Trio Adam Ondra, Gautier Supper und Romain Desgranges ex aequo auf Platz 6 für das Finale, welches heute Abend ab 19 Uhr über die Bühne geht.

„In Kranj hab ich mich bisher immer wohlgefühlt. Die Form stimmt, das Selbstvertrauen auch. Ich werde im Finale nun alles daran setzen meinen ersten Weltcupsieg in der heurigen Saison einzufahren und den Kampf um den Gesamtweltcupsieg so spannend wie möglich zu machen!“ freut sich Schubert auf den abschließenden Showdown am heutigen Abend.

Max Rudigier und Mario Lechner beendeten des Halbfinale in Kranj auf den Plätzen 17 (Rudigier) bzw. 22 (Lechner).