Jessica Pilz krönt mit Platz 2 in Kranj und Platz 3 im Gesamtweltcup eine außergewöhnliche Saison

„Ein letztes Mal gut klettern und auf meine Leistung konzentrieren!“ lautete die Devise von Jessica Pilz vor dem Weltcupfinale in Kranj. An möglichen Rechenspielen um den Kampf um Platz 3 im Gesamtweltcup zwischen ihr und der Belgierin Anak Verhoven wollte sie erst gar keinen Gedanken verschwenden, was ihr schlussendlich perfekt gelang.

Als Fünfte des Halbfinals stieg Pilz in die – im ersten Drittel unrhythmische und bereits sehr selektive – Finalroute ein, an der zuvor bereits Christine Schranz (Wertung 22) sowie die beiden Französinnen Becerra (22+) und Janicot (23+) frühzeitig scheiterten. Pilz meisterte jedoch diese Passagen souverän und legte mit einer Höhe von 35+ den Top-4 des Halbfinals ordentlich vor.

Nach ihr gelang es nur noch Mina Markovic bis zur selben Höhe zu klettern, was der Slowenin schlussendlich den Tagessieg vor Pilz bescherte, die sich somit zum zweiten Mal der Slowenin in dieser Saison nur aufgrund des Countbacks auf das Halbfinalergebnis beugen musste. Platz 3 sicherte sich die junge Slowenin Janja Garnbret. Für die 18-jährige Niederösterreicherin war es somit im siebten Weltcup der Saison der sechste Podestplatz (3 x Platz 3, 3 x Platz 2, 1 x Platz 4), wobei Platz 4 ihr schlechtestes Ergebnis war.

Fotostrecke: Leadweltcup 2015 in Krank – Halbfinale

Mit dem zweiten Platz in Kranj festigte Pilz auch Platz 3 im Gesamtweltcup (435 Punkte) hinter Weltmeisterin Jain Kim (KOR – 461 Punkte) und Mina Markovic (SLO – 527 Punkte). Mit Katharina Posch (12. – 173 Punkte), Christine Schranz (13. – 171 Punkte) und Magdalena Röck (15. – 166 Punkte) schafften drei weitere ÖsterreicherInnen den Sprung in die Top15 des Gesamtweltcups.

„Jetzt im Moment bin ich gerade ein wenig hin- und hergerissen. Einerseits freue ich mich natürlich riesig über Platz 2 hier beim Weltcupfinale und den dritten Platz im Gesamtweltcup, aber auf der anderen Seite wäre heute sicher noch mehr möglich gewesen. Insgesamt hätte ich aber nie damit gerechnet, dass ich bereits heuer konstant ganz vorne im Weltcup mitmischen kann. Jetzt werden wir auf alle Fälle ein wenig feiern!“ gab Pilz die Devise für den restlichen Abend aus.

Welch außergewöhnliche Saison die 18-jährige Niederösterreicherin aus Haag heuer hingelegt hat zeigt ein Blick auf ihre Wettkampfbilanz 2015:

  • EM-Gold Kombination (Vorstieg, Boulder, Speed) – allgemeine Klasse (Chamonix – FRA)
  • EM-Bronze Vorstieg – allgemeine Klasse (Chamonix – FRA)
  • 3. Platz Gesamtweltcup Vorstieg (3 x 2. Platz, 3. 3. Platz, 1 x 4. Platz)
  • Silber Junioren-WM Vorstieg (Arco – ITA)
  • Silber Junioren-WM Kombination (Arco – ITA)
  • Bronze Junioren-WM Bouldern (Arco – ITA)
  • Gold Junioren-EM Vorstieg (Edinburgh – SCO)
  • Silber Junioren-EM Bouldern (L Árgentiere – FRA)
  • Österr. Staatsmeisterin Bouldern
  • Österr. Staatsmeisterin Vorstieg
  • Österr. Meisterin Kombination

Ergebnis – Finale Damen IFSC Lead Weltcup Kranj (SLO – 14./15.11.2015)

Ergebnis - Finale Damen IFSC Lead Weltcup Kranj (SLO - 14./15.11.2015)

Ergebnis – Finale Herren IFSC Lead Weltcup Kranj (SLO – 14./15.11.2015)

Endstand IFSC Lead Gesamtweltcup 2015 - Damen (Top 15)

Endstand IFSC Lead Gesamtweltcup 2015 – Damen (Top 15)

Ergebnis - Finale Herren IFSC Lead Weltcup Kranj (SLO - 14./15.11.2015)

Endstand IFSC Lead Gesamtweltcup 2015 – Damen (Top 15)

Endstand IFSC Lead Gesamtweltcup 2015 - Damen (Top 15)