Zum 150-Jahr-Jubiläum wandert der OeAV am 28. Juli quer durch Österreich

1.250 Kilometer, 66.000 Höhenmeter im Aufstieg, 16 Gebirgsgruppen und 90 hochalpine Übergänge: dieses gewaltige Pensum wird der Oesterreichische Alpenverein bei seiner Jubiläumswanderung am 28. Juli an nur einem Tag zurücklegen.

Zum 150-Jahr-Jubiläum wandert der OeAV am 28. Juli quer durch Österreich Anlässlich des 150-jährigen Alpenvereinsjubiläums begehen seine Sektionen gleichzeitig den 1.250 Kilometer langen "Zentralalpenweg 02" und durchwandern Österreich von Hainburg bis Feldkirch in 69 Etappen. Königsetappe der Jubiläumstour ist die Sternbesteigung des Großglockners, eines von weltweit 150 Gipfelprojekten im "Mammut Peak Project".

Alpenvereinssektionen und -Ortsgruppen aus ganz Österreich haben sich dem Projekt "Zentralalpendurchquerung" angeschlossen und werden am 28. Juli 2012 je ein Teilstück des Weitwanderwegs bestreiten. Der "Zentralalpenweg 02" führt die Wanderer in 69 Etappen durch die Bundesländer Niederösterreich, Burgenland, Steiermark, Salzburg, Kärnten, Tirol und Vorarlberg und verläuft an den Nationalparken Donau-Auen und Hohe Tauern sowie dem Naturpark Sölktäler. Vor allem in den Hohen Tauern und den Ötztaler Alpen wird die 3.000-m-Höhengrenze oftmals überschritten.

Festlicher Höhepunkt: Die Sternbesteigung des Großglockners (3.798 m)

Um das 150-Jahr-Jubiläum des Alpenvereins auch am Dach Österreichs gebührend zu feiern, erlebt die Zentralalpendurchquerung mit einer Sternbesteigung auf den 3.798 Meter hohen Großglockner ihren Höhepunkt. Diese Etappe ist nicht nur die Königsetappe der Jubiläumstour, sondern auch Bestandteil des Mammut Peak Projects – des "größten Gipfelprojekts aller Zeiten".

Während das Peak-Project-Team gemeinsam mit Alpenvereinspräsident Dr. Christian Wadsack über den Weg der Erstbesteiger auf den Glockner geht, wird die Alpenvereinssektion Matrei in Osttirol in historischer Kleidung über den Stüdlgrat auf den Gipfel klettern. Der dritte Teil der Sternbesteigung führt als extremere Variante über den Lammergrat zum Gipfelkreuz.

Informationen zu den Etappen und den teilnehmenden Sektionen finden Sie in den TopNews auf www.alpenverein.at