Zweite Station des DSC und des DJJC im Juli in Forchheim

Action Directe, Markus Bock und der elfte Grad, schwere Routen, viele Löcher - in der Fränkischen dreht sich (fast...) alles ums Klettern und am 19./ 20. Juli auch um das Wettkampfklettern.

Jugend- und Juniorencup

Thomas Shorty TaupornFür die Jugendstarter steht am Sonntag auch der zweite Jugendcup 2008 an – nach dem ersten Durchgang in Dresden hatten etliche der Youngsters, die sich auf den ersten Plätzen der Rangliste platzieren konnten, die Gelegenheit, neben den Jugendkader-Kletterern beim Wettkampf zur European Youth Series in Wuppertal an den Start zu gehen. Wer hier schon einmal internationale Luft geschnuppert hat und sich an der gleichen Aufwärmwand wie Adam Ondra warm gemacht hat, den dürfte ein Jugendcup nicht mehr schocken…

In Forchheim werden wieder bis zu 90 Jugendliche zum Wettkampf erwartet – neben den Mitgliedern des Jugendnationalkaders werden vor allem die Teilnehmer des EYS, die (noch…) nicht im Jugendkader sind, versuchen, den Bundestrainern aufzufallen und auf die ominöse “Aspirantenliste” gesetzt zu werden. Gerade auch die Locals aus der Fränkischen wie Lili Färber (Erlangen, Jugend B), Alexander Megos (Erlangen, Jugend B) oder Milena Krämer (Erlangen, Juniorinnen) zählen neben den “üblichen Verdächtigen” zu den Favoriten in Forchheim – sie dürften die Wettkampfwand von unzähligen Besuchen bestens kennen.   

Adh-Trophy im Sportklettern: Vom Hörsaal an die Wand
Am Sonntag sind dann auch alle an einer Hochschule in Deutschland eingeschriebenen oder beschäftigten Kletterer gefordert: Bereits Ende Mai hatten die Studenten bei der Hochschul-Bouldermeisterschaft in Bayreuth gezeigt, dass sie nicht nur zur geistigen Arbeit fähig sind, sondern auch ordentlich festhalten können. Nun ist in Forchheim auch das universitäre Seilklettern gefragt.

Nachdem die Tradition der adh-Trophy-Wettkämpfe im Sportklettern in den frühen Neunziger Jahren ihre Blütezeit hatte, danach aber wieder einschlief, hofft der lokale Organsiator der Uni Erlangen, Dr. Guido Köstermeyer als alter Wettkampfkletterer auf ein Wieder-Aufleben der Tradition und längerfristig sogar auf eine Aufnahme des Kletterns in den Kanon der “offiziellen” Hochschulmeisterschafts-Sportarten. Potential und Interessenten sollten dafür genügend vorhanden sein – schließlich zählt das Klettern zu den beliebtesten Sportarten im Kanon des Hochschulsports. Die Ausschreibung zur adh-Trophy findet sich im Anhang als pdf.

Die Partner des Deutschen Sportklettercups:

  • VauDe
  • Edelrid
  • Klettern
  • Mountains2b
  • Climbing.de