Outdoor- und Abenteuerfilmfans können sich auf ein brandneues Filmprogramm freuen. Denn in diesem Sommer rollt zum ersten Mal die Radical-Reels-Tour durch Deutschland!

1. Radical-Reels-Tour startet bald in Deutschland Radical Reels – das ist Action, Adrenalin und Abenteuer, die actiongeladene Filmauswahl des Banff Mountain Film Festivals, die es in sich hat! Bislang war das Programm nur in Kanada und den USA zu sehen – in diesem Sommer schafft es endlich den Sprung über den großen Teich.Ab dem 25. Juni werden die Filme quer durch Deutschland unterwegs sein. Bei dem Programm werden vor allem Kletterfreunde auf ihre Kosten kommen. Die Filme werden in der Originalfassung ohne dt. Untertitel gezeigt.  Das Programm: Action, Adrenalin und Abenteuer  Felsen und First Ascents, halsbrecherische Downhill-Trails und Sprünge ins kalte Wasser. Bei diesem Programm sind gute Nerven empfehlenswert. Nicht nur bei den Filmhelden, sondern auch bei den Zuschauern! Unter anderem werden gezeigt:  Dosage Volume V: Meltdown (Klettern, 12 Min, USA)  Meltdown ist die wohl härteste traditionelle Route Nordamerikas. Eine vertrackte Risskletterei, 21 Meter steil nach oben. Aber Beth Rodden, die amerikanische Profi-Kletterin, hatte sich noch nie leichte Ziele gesetzt. Es wurde ein First Ascent in Etappen, denn Schnee und Eis machten das Projekt im Winter fast unmöglich. Die Schlüs¬selstelle der Route hatte Beth Rodden schon am Neujahrstag erreicht, abschließen konnte sie dieses Projekt aber erst zwei Monate später!  The Sharp End: Base Solo (Klettern/B.A.S.E.-Jumping,12 Min, USA)  Die Eiger Nordwand gehört nach wie vor zu den faszinierendsten Steilwänden der Welt. Ihre Anziehungskraft ist ungebrochen, fordert Alpinisten und Kletterer immer wieder zu neuen sportlichen Höchstleistungen heraus. Dean Potter möchte die Wand Base Solo durchsteigen. Ungesichert – nur mit Fallschirm auf dem Rücken.  Elements – A Slackline Adventure (Slacklining, 12 Min, Deutschland)  Lange Zeit war Slacklining nur ein lockerer Zeitvertreib im Klettercamp. Zum Trainieren des Gleichgewichts – vor allem aber zum Entspannen zwischen anstrengenden Klettertouren. Mittlerweile hat sich eine eigene Szene ent¬wickelt. Auch in Deutschland. Die Slackliner aus Wangen im Allgäu zieht es immer wieder zu legendären Spots in schwindelerregenden Höhen.  The Cable Car (Animation/Fun, 7 Min, Schweiz)  Ein alter Mann besteigt eine Bergseilbahn und genehmigt sich eine Portion Schnupftabak. Ein Fehler! Denn während die Kabine in immer bodenlosere Höhen schwebt, löst sie sich mit jeder Niesattacke weiter in ihre einzelnen Bestandteile auf. Doch der Alte ist mit einer Rolle Klebeband bewaffnet und fügt sich keinesfalls tatenlos seinem Schicksal.  Cliff Notes (Cliff Jumping, 12 Min, USA)  Lynn Canyon Park in British Columbia gehört sicherlich nicht zu den Hot Spots, was das Klippenspringen betrifft. Die Schluchten sind eng und steil, das Wasser eiskalt. Und bis zur Absprungstelle muss man sich durch Unterholz kämpfen. Doch die Locals lieben Lynn Canyon – und warnen jeden Ortsfremden, der sich auf ihr Terrain begibt. Denn sie sind die Einzigen, die wissen, wie gefährlich das nasskalte Vergnügen in Wahrheit ist.  Einige Trailer der Tourfilme findet ihr hier im Bereich von 4 Seasons TV.