Legendäre Bergsteiger, große Abenteuerberichte, spannende Livevorträge, eindrucksvolle Filme und Dokumentationen: Zu Erleben bei Deutschlands beliebtem Gipfeltreffen der Alpinisten, Kletterer, Outdoorfreunde und Bergfilmer.

Bergsichten 2011 32 Berg & Outdoorfilme // 4 Livevorträge // Wettbewerb der Kurzbeiträge // 2 Lesungen  // Vielfältiges Rahmenprogramm

SPECIAL GUESTS 2011: Lothar Brandler, Stefan Glowacz, Norman Dyhrenfurth, Arved Fuchs, Peter Brunnert, Stefan König

Von 11. bis 13. November 2012 trifft sich in Dresden die Berg- und Outdoorszene zum 8. BERGSICHTEN-FESTIVAL. Für Festivalorganisator Frank Meutzner bedeutet das jedes Mal aufs Neue viel Arbeit, aber auch viel Freude, interessante und faszinierende Berg- und Outdoorbeiträge zu finden und sympathische Akteure einzuladen, um wieder ein besonderes und spannendes Programm zusammenzustellen! Er hofft, dass es diesem Jahr wieder einmal gelungen ist.Bergsichten 2011 Trailer

Einen Moment bitte…
Haben Sie Flash installiert?



Die in Dresden geborene legendäre Bergsteigerund Bergfilmer Lothar Brandler, Profibergsteiger und Spitzenkletterer Stefan Glowacz, der berühmte Abenteurer und Polarforscher Arved Fuchs und der 93-jährige Himalayapionier Norman Dyhrenfurth werden in der zweitgrößten „Bergsteigerstadt“ Deutschlands ebenso erwartet, wie die beiden renommierten Schriftsteller Stefan König und Peter Brunnert sowie die Referenten des Wettbewerb der Kurzbeiträge und dessen Vorjahressieger Mark Wistuba.

32 neue Berg- und Abenteuerfilme aus dem In- und Ausland werden in drei Vortragssälen aufgeführt. Das Angebot zu den Abenteuer- und Outdoorfilmen wurde in diesem Jahr erweitert. Großartige und international ausgezeichnete Filme wie „Playgravity II – The other side“, „Ballooning over Everest“ oder „Alone across Australia“ flimmern über die Großleinwand. Aber auch das alpine Bergsteigen kommt mit „Inferno am Mont Blanc“ oder „Everest – Sea to Summit“ nicht zu kurz.

Neben Kletterfilmen wie „Alone on the Wall“ und Beiträgen aus der Sächsischen Schweiz kommen auch zwei besondere Porträtfilme über die Spitzenkletterer David Lama und Kilian Fischhuber zur Aufführung. Die spannenden Streifen führen von heimischen Gefilden zu fernen Ländern, faszinierenden Gebirgen und den großen Bergen der Welt.

Außer den Filmen, Livevorträgen und Lesungen versprechen die 8. BERGSICHTEN viel Abwechslung mit Aktivprogramm, Foto- und Malereiausstellungen, Slackline- und Trialshow, Bergsichten-Messe mit über 40 Ausstellern und Festivalparty. Neu in diesem Jahr sind das Kinder- und Jugendkino, der zweiteilige Filmworkshop, eine Bergsteiger- und Kletterkarikaturausstellung, der Skirollertest und ein Reisemedizin-Spezial mit 2 Seminaren.

Beim großen Zuschauergewinnspiel werden Preise im Gesamtwert von über 8000 Euro !!! verlost. Der Hauptpreis ist eine 15-tägige Trekkingtour für 2 Personen in Swanetien und der Kasbek-Region im Wert von 3760 Euro des Dresdner Spezialveranstalters schulz aktiv reisen.

Auf Festivalhomepage www.bergsichten.de gibt es eine ausführliche Übersicht zu allen Veranstaltungen und dem Rahmenprogramm mit vielen Bildern und Filmclips.

Für alle Interessenten die lieber das 36-seitige gedruckte Programmheft ganz in Ruhe daheim auf dem Sofa oder am Frühstückstisch studieren wollen, dem bietet das Festival einen ganz besonderen Service. Auf Wunsch wird das 36-seitige Programm zugesendet. Natürlich kostenlos und in diesem Jahr mit einer Bergsichten-Sonderbriefmarke.

Der Kartenvorverkauf an den 14 Vorverkaufsstellen in Dresden, Pirna und Freiberg und im Onlineshop des Festivals läuft noch bis zum 09.11.2011.

Dank der Kooperation mit dem VVO und den Nahverkehrspartnern ist auch dieses Jahr eine umweltfreundliche Anreise möglich. Die Eintrittskarten für die Abendveranstaltungen gelten als VVO-Kombiticket.

Das Festival wird präsentiert von: Technische Universität Dresden und Verkehrsverbund Oberelbe

Mit freundlicher Unterstützung durch: Sachsenverlag- Ihr Telefonbuchverlag, schulz-aktiv-reisen, Bergquellbrauei Löbau, Ostsächsische Sparkasse Dresden

Veranstaltungsort: 11.-13. November 2011 Hörsaalzentrum der TU Dresden, Bergstraße 64