Am vergangenen Wochenende fand die fünfte Arc'teryx Alpine Academy in Chamonix statt und auch heuer wieder war GORE-TEX Partner und Sponsor der Veranstaltung.

GORE-TEX Wetter bei der Arc'teryx Alpine Academy 2016 (c) Joachim Stark
GORE-TEX Wetter bei der Arc'teryx Alpine Academy 2016 (c) Joachim Stark

Arc’teryx ist nicht nur ein guter und wichtiger Verarbeiter von GORE-TEX Materialien, sondern die Kanadier und deren europäisches Team sind absolut alpinsportbegeistert und wissen auch über die Produkte hinaus, worauf es am Berg ankommt.

Die Academy 2016 war schlicht perfekt: Keine Unfälle (trotz teils kritischer Schnee- und Wetterverhältnisse), nur glückliche Teilnehmergesichter, Dutzende Bergführer und Athleten, bestes Wetter – zumindest aus der Sicht von GORE-TEX: Es hat SEHR viel geregnet vor und während der Academy und oben ab 3000 Metern Höhe hat es einen Meter Neuschnee hingehauen!

Fotostrecke: Arc’teryx Alpine Academy 2016 mit GORE-TEX

Aber weil die Academy ja keine Touren veranstaltet, sondern den Teilnehmern alpine Aus- und Weiterbildungsinhalte anbietet, kam das Genuatief gerade recht. Die Ernsthaftigkeit der Berge und die Wichtigkeit guter Ausrüstung mussten gar nicht erst erklärt werden, sondern konnten von den Academy-Adepten am eigenen Leib erfahren und gespürt werden.

GORE-TEX bot den Teilnehmern (und den Teams der beteiligten Firmen, allen voran der Arc’teryx-Crew ;-)) zwei besondere Services: Während der drei Tage reparierten die Textilexperten kleinere Beschädigungen an GORE-TEX Bekleidung an Ort und Stelle, inklusive wasserdichtem Taping.

Und am Freitag präsentierte GORE-TEX Athletin Edurne Pasaban die Waschparty in der Laverie du Lyret, einem kleinen, süßen Waschsalon neben der Aiguille du Midi Seilbahnstation. Die richtige Pflege von GORE-TEX Bekleidung verlängert deren Lebensdauer, erhält die Funktion und sorgt so für ein wesentlich nachhaltigeres Produkt – sowohl in ökonomischer wie ökologischer Hinsicht!

Edurne Pasaban (erste Frau auf allen 14 Achttausendern) war bereits 2015 bei einem Event der GORE-TEX Experience Tour Botschafterin in Sachen Bekleidungspflege. Auch heuer in Chamonix widmete sie sich diesem Thema, das in den Medien wie auch im Handel immer noch sehr vernachlässigt wird (und dabei den Kunden so viel bringt). Dass seitens der Kunden Interesse vorhanden ist, zeigten die Gespräche, welche Edurne und die GORE-TEX Mitarbeiter Mark (Produktspezialist GORE-TEX Pro) und Margit (GORE-TEX Marketing) während der Waschparty führten.

Aber Erklären alleine bringt wenig. Die Erkenntnis kam bei den Alpinisten, als sie ihre frisch gewaschenen Jacken und Hosen wieder abholten und das Ergebnis mit nach Hause nehmen konnten: „Wow, das Wasser perlt ja voll ab! Habt ihr die auch imprägniert?“ Nein, hatte Gore nicht. Nur gewaschen und im Trockner getrocknet. Die Wärme reaktiviert die Imprägnierung mehrere Male. Muss man wissen. Wissen aber viele nicht.

www.gore-tex.de