Die Welt der Bergfotografie blickt einmal mehr nach Südtirol. Bei der sechsten Ausgabe des IMS Photo Contest kämpfen Fotografen um 4 Awards in 4 verschiedenen Kategorien. Es winken Preisgelder von über 10.000 Euro.

IMS Photo Contest 2016: Faszination Berg.Menschen.Fotos (c) IMS
IMS Photo Contest 2016: Faszination Berg.Menschen.Fotos (c) IMS

Über 10.000 Fotografen aus 100 Ländern haben sich in den vergangenen fünf Jahren am Fotowettbewerb des Bergfestivals International Mountain Summit (IMS) beteiligt. Der Wettbewerb bricht heuer mit einer Tradition. Es gibt kein zentrales Jahresthema. Die Fotografen können ihre Fotos in gleich vier Kategorien einreichen. Der Kreativität wird damit noch mehr Spielraum gegeben.

In der Kategorie „Mountain Nature“, in Zusammenarbeit mit der Premium-Apfel-Marke KIKU, finden jene Fotos ihren Platz, die die Schönheiten der Natur in der Bergwelt einfangen. Das Farbenspiel eines Sonnenuntergangs kann ebenso dabei sein, wie der reißende Bergbach mit seiner Kraft oder die Schneewechte am Gipfelgrat.

In Kooperation mit dem weltweit führenden Multicopter-Hersteller DJI hingegen wird die Kategorie „Mountain Aerial“ präsentiert. Eingereicht werden können Fotos, die mit Zuhilfenahme einer Drohne/Multicopter entstanden sind. Neue Blickwinkel auf die Berge werden mit dieser Kategorie gezeigt.

Die Stadt Brixen zeigt sich nun auch fotografisch aktiv und sportlich. Mit dem eigens für den Wettbewerb ins Leben gerufenen „Brixen Photo Award“ werden die schönsten Momentaufnahmen aus dem Bereich „Mountain Action“ mit Bewegung und Sport im Outdoor/Bergbereich ausgezeichnet. Die Schuhmarke AKU präsentiert den AKU Photo Award in der Kategorie „Mountain Faces“. Menschen mit ihren Geschichten, sowohl im alpinen Alltag, bei der Bergarbeit, beim Sport oder beim Erleben in den Bergen werden präsentiert.

„Wir sehen in der Bergfotografie für das Land Südtirol und den IMS weiterhin eine große Chance, Menschen mit der gleichen Leidenschaft für das Thema BERG zusammen zu bringen und zu vernetzen“, freuen sich die IMS Macher Markus Gaiser und Alex Ploner über den Start der inzwischen sechsten Auflage des internationalen Wettbewerbs.

In der Jury sitzen u.a. der preisgekrönte Bergfotograf Robert Bösch aus der Schweiz, der mit seinen Aufnahmen für den Hersteller Mammut bekannt geworden ist. Jurypräsident ist Georg Tappeiner, der wie kein anderer die Bergfotografie in den Dolomiten geprägt hat. Ebenso mit dabei Lorenzo Di Nozzi, der mit seinen Portraitfotos der Schäfer des Valsesia-Tales „Valsesia – Volti d’alpeggio“ ein vielbeachtetes Werk geschaffen hat.

Eine besondere Auszeichnung wartet auch heuer auf einige der Fotografen. Ihr Foto soll Teil der nächsten Auflagen des Fotobuches „Atem der Berge“ werden. Dieses Buchprojekt hat der International Mountain Summit zusammen mit dem renommierten Bruckmann Verlag aus München umgesetzt. Im März 2016 wurde der Bildband durch die Internationale Tourismusbörse Berlin (ITB) mit dem ITB Book Award 2016 für den besten Bildreiseband des Jahres ausgezeichnet. Im Oktober wird im Rahmen des Festivals die französische Ausgabe des Buches präsentiert.

Die Award-Verleihung, bei der Preisgelder von über 10.000 Euro vergeben werden, findet am Freitag 14. Oktober beim International Mountain Summit im Forum Brixen statt.

Der IMS Photo Contest 2016 wird unterstützt von KIKU, Raiffeisen, DJI, AKU, , Region Trentino Alto Adige, Brixen/Plose und Dachmarke Südtirol

Alle Informationen zum größten Bergfoto-Wettbewerbe der Welt unter www.imsphotocontest.com. Einsendeschluss ist der 28. August 2016.